Wie erkenne ich die offizielle wartezeit fürs Pharmaziestudium?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dass die Zahl fürs Sommersemester höher ist, liegt daran, dass wesentlich weniger Unis einen Studienstart im Sommer anbieten. Die Bewerberzahlen bleiben aber ähnlich hoch wie im Winter, so dass diese Bewerber auf deutlich weniger Studienplätze verteilt werden können.

Das System Wartesemester funktioniert so: 20% der Studienplätze werden nach Wartezeit vergeben. Wer die meisten hast, kommt rein, unabhängig von der Note. Wie hoch die Anzahl der benötigten Wartesemester ist, hängt davon ab, wieviele die gesammelt haben, die sich bewerben. Das heißt: Die Anzahl steht nicht fest, sondern schwankt immer mit den Bewerbern. Deswegen lag die Zahl in den letzten Wintersemestern auch schon mal bei 3 (was auch nicht wirklich hoch ist), im aktuellen Semester aber wieder bei 2.

Deswegen kann man auch im Vorhinein nicht wissen, wie viele Wartesemester man denn bei einer Bewerbungsrunde wirklich braucht, man kann sich lediglich an den Werten orientieren, die in den letzten Semestern erreicht wurden.

Beste Grüße!

ach das heißt also, dass wintersemester sich vom Sommersemester in sachen Studienplätze bzw. studienangebot unterscheidet? demnach würde ich, sofern ich mich fürs wintersemester 18/19 bewerben würde, ungefähr 2 wartesemester sammeln. richtig?

@pharmaceutics

Zunächst: Vielen Dank für den Stern!

Genau, es gibt deutlich weniger Unis, die einen Start im Sommersemester zulassen und daher im Sommeresemester auch weinger verfügbare Plätze.

Und wenn du dein Abitur im Sommer 2017 bekommen hast, dann hast du bei einer Bewerbung für das Wintersemester 2018/19 zwei Wartesemester gesammelt. Eins für das Wintersemester 2017/18 und eins für das Sommersemester 2018.

Schau mal an Deiner Wunschuni nach den Statistiken zur Studienplatzvergabe der vergangenen Jahre, dann kann man relativ gut abschätzen wie viele Wartesemester in der kommenden Bewerbungsphase nötig sind. Und auch wenn Du weniger Wartesemester hast lohnt es sich trotzdem die Bewerbung einzureichen, schließlich gibt es viele Vergabeverfahren.

Kurze Anmerkung: Die Studienplätze für Pharmazie werden bundesweit zentral von der Stiftung für Hochschulzulassung (Hochschulstart) vergeben, wo man auch alle Angaben dazu findet. Alle Unis dafür einzeln abzuklappern, wäre in dem Fall etwas umständlich.

@Ansegisel

Ah, da bin ich nicht mehr auf aktuellem Stand. Wie läuft das heute ab, muss man immernoch seine 3 Wunschunis angeben, bekommt dann eine zugeteilt und kann anschließend noch im Uniinternen Nachrückverfahren versuchen sich an der Uni der ersten Wahl einzuschreiben?

Was möchtest Du wissen?