Wie ensteht der Ödipus-Komplex?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obige Deffinition zeigt Dir, dass es ein ganz normaler Entwicklungsprozess im Leben eines Kindes ist, ob Ödipus- oder Elektra- spielt dabei keine Rolle. Ausschlaggebend für eine Fehlentwicklung ist meist nicht die Anlage, sondern das familiere Umfeld. Stimmt das Zusammenleben in der Familie nicht, entwickeln Mütter oft eine sogenannte "Affenliebe". Nicht falsch verstehen - es bedeutet, dass die Mütter die Kinder überbehüten und dabei vergessen, dass sie auch einen Partner haben. Kinder benötigen Liebe - ohne Frage - aber auch Freiräume. Vielen Müttern fällt es sehr schwer ihren Kindern diese einzuräumen. Das beginnt schon im Kleinkindalter, wenn die Kinder sich die Welt erobern.

Hallo Kolumna,

ich selbst bin auch ein bisschen eine Glucke. Bin aber mit meinem Mann glücklich und zufrieden mit ihm. Wir führen eine harmonische Ehe, streiten selten und halten zusammen. Dennoch sorge ich mich sehr um meinen einzigen Sohn und dränge ihm schon mal was auf. Mir ist das bewusst und ich arbeite auch daran. Also sind es nicht nur Frauen, die eine schlechte Beziehung führen, denen so etwas passiert. Jedoch habe ich keinerlei körperl. Liebesgefühle oder so etwas zu meinem Sohn. Wäre ja mega peinlich.

hallo,

vielleicht interessiert dich als Ergänzung udn zum Verständnis, die Interpretation von Märchen?

Natürlich nicht ganz gradlinig oder ganz 1 zu 1, aber wenn du Hänsel und Gretel liest, wirst du die Rivatlität zwischen Tochter und Mutter um den Vater erkennen. Weil es nicht die wirkliche Mutter sein darf, gibt es eine Verschiebung zur "Stief-Mutter" und dann zur Hexe. Sonst wäre der Konflikt für kinder zu direkt und nicht auszuhalten. - Hänsel neben bei steckt seinen "Finger" durch das Gitter, und wenn der "Finger" dick wird, wird er gegessen...

Die Hexe stirbt und Gretel, die heimliche Hauptdarstellerin ist die einzige Frau im haus.

herzlcihe grüße

die Interpretationen von Märchen finde ich interessant, schade dass man so wenig darüber findet. trotzdem danke!

Hallo,

da lassen wir mal die Fachleute zu Wort kommen:

Definition:

In Anlehnung an die griechische Sage von König Ödipus, der unwissend seine Mutter heiratete und seinen Vater erschlug, führte S. FREUD diese Bezeichnung in die Psychoanalyse ein. Der Begriff kennzeichnet bestimmte frühkindliche Beziehungen zu den Eltern.

Unter dem Ö.-K. versteht man die bei Kindern hauptsächlich in der ödipalen Phase (s. phallische Phase) entstehenden Liebesgefühle und sexuellen Wünsche gegenüber dem gegengeschlechtlichen Elternteil. Beispiel: Der Sohn hat das Verlangen, die Mutter ganz für sich in Besitz nehmen zu wollen. Der gleichgeschlechtliche Elternteil wird dabei als übermächtiger und störender Rivale empfunden, der die sexuellen Regungen des Sohnes mit Kastration zu bestrafen droht (s. Kastrationsangst). Beim Jungen erfolgt aus Angst vor Bestrafung und Kastration die Verdrängung der verbotenen sexuellen Neigungen, die er seiner Mutter gegenüber hat. Er identifiziert sich jetzt vielmehr mit dem Vater (s. Identifikation), übernimmt dessen Moral- und Wertvorstellungen (s. Moral, Wert), die wiederum sein Gewissen formen (s. Über-Ich). Durch die Verdrängung wird die ödipale Phase beendet und die Latenzperiode eingeleitet. In der Pubertät wird der Ö.-K. wiederbelebt und in der Regel durch Partner- oder Freundeswahl überwunden.

Als Elektra-Komplex wird der Ö.-K. des Mädchens bezeichnet. Dieser zeichnet sich durch den Wunsch des Mädchens aus, ein Kind vom Vater haben zu wollen. Gleichzeitig entwickelt das Mädchen eine Abneigung seiner Mutter gegenüber. Häufig bleibt dieser Wunsch bis in die Pubertät bestehen und verliert sich erst durch die Ablösung des sexuellen Interesses am Vater bei gleichzeitiger Identifizierung mit der Mutter.

Nach S. Freud ist eine unzureichende Bewältigung des Ö.-K.es die wichtigste Ursache für die Entstehung späterer Persönlichkeitsstörungen (s. Persönlichkeit) und Neurosen.

Quelle und weiteres: http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/projekte/plex/plex/lemmata/o-lemma/oedipus-.htm

Gruß aus Hagen

was dazu hinzuzufügen würde dilletantisch erscheinen. DH

@grada13

Danke für DH.

Was möchtest Du wissen?