Wie bringt man Babys am besten zum Einschlafen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meine Kleine ist bei mir im Arm eingeschlafen bis sie ca. 9 Monate war (glaub ich) anders habe ich sie nicht zum schlafen bekommen, da sie die körperliche Nähe brauchte. Danach haben wir ein neues Ritual eingefüht. Buch angucken, fertig machen. ab ins Bettchen. Jetzt ist sie 2,5 und wir machen es immernoch genauso. Sie freut sich weil sie genau weiß, was als nächstes kommt. Babys uns Kinder brauen immer gleiche Tagesabläufe um sich sicher zu fühlen. Die erste Zeit war ich zum Einschlafen bei meiner kleinen immer dabei und wenn das geklappt hat. Bin ich einen schritt weiter geganen und war im Zimmer, aber sie hat mich nicht gesehen. Aber war immer gleich da, wenn sie sich nochmal vergewissern wollte o ich noch da bin. Als dies auch geklappt hat. Habe ich sie hingelegt, gute Nacht gesagt und bin rausgegangen.( Manchmal hat sich noch gerufen, dann bin ich halt nochmal kurz rein. ) Vom Auf dem Arm einschlafe bin einfach hinlegen hat es cs 2 Monate gedauert (glaub ich). Viel Glück und lass den kleinen Wurm nicht scheien. Das Baby weiß nicht warum es alleine einschlafen soll. Es ist in dieser Situation einfach nur " Hilflos"!

Im ersten Jahr mit Baby ist Schlafen ein Dauerthema - die Kleinen müssen es erst lernen, einen Schlafrhythmus zu finden. Jedes Kind braucht dazu unterschiedlich lange. Ein Tipp, um das Einschlafen von Babys am Abend zu erleichtern ist ein festes Abendritual z.B. jeden Abend das gleiche Schlaflied vorsingen. Weitere Infos dazu unter http://www.eltern.de/baby/4-8-monate/schlafen-baby-wahrheiten.html

Das ist wirklich von baby zu baby unterschiedlich. Es gibt allerdings einige grundsätzliche Tipps die Du beachten solltest.

Auf babyschlafsack24.de/tipps-rund-ums-baby findest Du weiter unten einige Tipps die Du mal probieren könntest

In einer guten Tragehilfe (z.B. MeiTai) auf den Rücken binden, Küche aufräumen/Wäsche aufhängen etc. und schon schläft das Baby. Sanft ins Bett abkippen, fertig. Was Besseres und Verläßlicheres hab ich noch nicht gefunden. Hab ich leider erst beim Zweiten entdeckt, ich hab also den direkten Vergleich zum Ersten, wo ich's auf alle mögliche Art und Weise verzweifelt versucht hab. Jetzt ist das Ins Bett bringen eine Sache, die sich nebenbei tut. Und wenn's Einschlafen etwas länger dauert, schaff ich dabei eben mehr im Haushalt.

bis 1,5 jahren ist unsere tochter am liebsten auf unserem bauch eingeschlafen. später lag sie dann in unserem bett zwischen uns, wir haben ihr vorgelesen und sie gestreichelt und sind dabei meist gleich mit eingeschlafen;-) mit viel liebe und nähe schlafen die kleinen sehr sanft ein. irgendwann ist einschlafen dann kein thema mehr, da reicht dann auch bissel kuscheln und ne gute-nacht-geschichte und sie schaffen es allein einzuschlafen, aber ich denke unter 2 jahren ist sowas nur selten der fall, da ist die nähe zu den eltern noch besonders wichtig und die sollten sie auch bekommen, das stärkt sie und man verhindert, dass schlafen mit ängsten verbunden wird, wie z.b. die angst vor dunkelheit, die hat unsere tochter nicht.

Was möchtest Du wissen?