Wie bekommt man diabetes? :oo

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ich denke, du musst zuerst einmal die Hintergründe verstehen.

Der Körper wandelt alle Kohlehydrate, die du zu dir nimmst, in Zucker um. Alle Zellen im Körper werden mit Zucker versorgt oder "ernährt". Um den Weg für den Zucker zu den Zellen zu öffen, braucht der Körper das Insulin. Es ist sozusagen der "Schlüssel" um die Zellen aufzusperren.

Typ 2 Diabetes entsteht, wenn dein Körper nicht mehr genug Insulin ereugen kann für die Kohlehydrate, die du zu dir nimmst. Das kann an verschiedenen Dingen liegen. Zum einen daran, dass die Bauchspeicheldrüse mit der Zeit, durch dauernde Überbelastung, müde wird - bei Übergewicht braucht der Körper sehr viel mehr Insulin für die selbe Mahlzeit. Auch wenn man sehr viele Süßigkeiten isst und sich wenig bewegt, kann die Bauchspeicheldrüse überlastet werden.

Zum anderen kann es auch sein, dass man eine gewisse Insulinresistenz entwickelt, das heißt, dass der Körper das vorhandene Insulin nicht mehr so gut verarbeiten kann und deshalb viel mehr Insulin braucht für die selbe Mahlzeit.

Um Diabetes Typ 2 zu verhindern, muss man also die Bauchspeicheldrüse entlasten!

Wenn du auf deine Ernährung achtest, dann kannst du verhindern, dass dass deine Bauchspeicheldrüse stark übermüdet, weil der Blutzucker nicht so hoch steigt.


Typ 1 Diabetes ist eine Autoimmunerkrankung und entsteht, weil der Körper, durch eine Störung in der Immunabwehr, Antikörper gegen die Inselzellen der Bauchspeicheldrüse entwickelt und sie damit zerstört. So wie im Normalfall Vieren und Bakterien bekämpft werden. Dadurch kann der Körper kein eigenes Insulin mehr erzeugen und es muss von außen mittels Spritzen oder einer Insulinpumpe zugeführt werden.

Typ 1 kann man leider nicht verhindern und tritt meistens in jungen Jahren auf!


Zu deiner Frage, ob man mit Diabetes garkeinen Zucker mehr essen kann:

Bei Typ 1 Diabetes kann man auch weiterhin ganz normal essen, auch Süßes, denn es wird ja das benötigte Insulin von außen zugeführt, je nachdem wieviele Kohlehydrate man isst.

Typ 2 Diabetiker müssen schon sehr auf ihren Zuckerkonsum achten! Hier wird mit einer Diät und Tabletten behandelt, auch viel Bewegung senkt den Blutzucker. Da der Körper das Insulin selbst erzeugen muss, müssen hier die Kohlehydrate stark reduziert werden.

Gruß Lirin

hallo,...man bekommt nicht zwangsweise Diabetes von vielem Zuckeressen. Nicht nur allein zuckeressen kann der Auslöser für Diabetes sein.Die Kohlenhydrate sinds.  Kohlenhydrate verwandelt der Körper in Zucker um. Kohlenhydrate sind Brot, Nudeln, Reis, Getreide,(Brot,Brötchen,Kuchen.)  Cola,..Fanta,  usw. Zur Vorbeugung sollte man sich gesund ernähren,  sich viel bewegen. Auch Diabetiker dürfen Zucker essen, aber nur in geringen Mengen. Es muß ja nicht immer eine ganze Tafel Schokolade sein, ein Riegel tuts ja auch.  

Gruß,..spatzi321



Diabetes bekommst du einfach so... Da kannst du nichts dran ändern oder es vorher verhindern. Typ 1 ist nicht heilbar wo hingegen du Typ 2 bekommst wenn du eine falsche oder schlechte Ernährung hast oder zu wenig Sport machst... Aber auf keinen fall wenn du zu viel Zucker oder Kohlenhydrate zu dir nimmst!

Diabetes Typ 1 bekommst du, wenn deine Bauchspeicheldrüse so sehr geschädigt ist, dass sie kein Insulin mehr produziert. Das kann z.B. durch bestimmte Infektionen im Kindesalter geschehen, aber es gehört auch eine genetische Veranlagung dazu. Oft ist es eine Autoimmun-Krankheit - das heißt, der Körper stuft die Zellen der Bauchspeicheldrüse fälschlich als "feindlich" ein, greift sie an und zerstört sie.

Beim Typ-2-Diabetes ist die Bauchspeicheldrüse überlastet. Sie kann zwar noch Insulin machen, kommt aber mit der Produktion nicht nach. Interessanterweise brauchst du auch hier eine genetische Veranlagung. Wer das Gen nicht hat, der kann so viel Zucker essen, wie er will: Er bekommt keinen Diabetes. Wer aber die Veranlagung hat, der muss sich mit dem Zuckerkonsum sehr in Acht nehmen. Oft nützt das dennoch nichts, und der Diabetes kommt irgendwann.

Schau dich also in deiner Familie um. Haben mehrere Leute Diabetes? Dannn bist du gefährdet. Hat niemand Diabetes? Dann hast du vermutlich das Gen nicht.

Wer Diabetes hat, darf auch Zucker essen, muss dann aber die Insulin-Dosis entsprechend anpassen. (Diabetiker müssen oft das fehlende Insulin spritzen).

Nein in meiner Familie hat keiner diabetes ! Danke für die tolle Antwort! :)

...Oft ist es eine Autoimmun-Krankheit...

Typ-1-Diabetes ist IMMER eine Autoimmunkrankheit - einzige Ausnahme: wenn die Bauchspeicheldrüse entfernt wird, entsteht ein Diabetes, der ebenfalls als Typ-1-Diabetes gilt, da es keine körpereigene Insulinproduktion mehr gibt.

Du kannst also Diabetiker alles essen, was Du möchtest.

Es geht auch nicht nur um Zucker, sondern um Produkte, die in Kohlenhdyrate umgewandelt werden. So, wie Du das schilderst, klingt das als dürfte man dann nichts Süßes mehr essen. Aber z.B. auch Fast Food wie Burger King, Säfte, Panade oder Obst fällt dann in die Berechnung ein. Aber alleine durchs süßes essen passiert da nichts. Google mal danach.

Liebe Mrs.Cartman, so ganz alles essen was du möchtest kannst du als Diabetiker eben nicht! Entweder hälst du dich an einen Diätplan wegen der gleichmäßigen verteilung der Kohlenhydrate, wofür du aber schon mal wissen musst, in welchen Lebensmitteln KH überhaupt drin sind. Oft ist die Menge hier doch sehr eingeschränkt!

Oder du spritzt Insulin. Aber auch wenn du dich dann nicht an einen Diätplan halen musst, musst du das mit der KH-Berechnung wissen, damit du weißt, wieviel Insulin du spritzen musst!

LG, deine Diätassistentin und selbst Diabetikerin

Was möchtest Du wissen?