Wie bekomme ich meinen Kopf leer?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein Problem der Überforderung, das heißt, Du mußt Prioritäten setzen in Bezug auf die wichtigen Dinge. Es gibt wichtige Dinge, die dringlich sind, und sofort erledigt werden müssen, manche sind wichtig, haben aber Zeit, manche sind bei genauerem Hinsehen doch nicht so lebenswichtig. Du kannst solche Kathegorien bilden um die "wichtigen" Sachen zu ordnen, damit nicht alle "wichtigen" Sachen Dich gleich belasten. Und: keine neuen Aufgaben übernehmen vorübergehend, bis wieder Ordnung und Ruhe herrscht!

Viel Glück!

Nach diesem Prinzip arbeite ich.Trotzdem bleibt alles im Kopf "kleben".Ich kann es nicht loslassen.

@krauthexe

Wenn es so ist, dann wird es wirklich Zeit für "Kürzertreten", von nun an keine neuen Aufträge (in jeglicher Form) mehr!

@neurodoc

Ja,Herr Doktor!Ich versuche es ja.Ich danke Dir.GLG :-))

auch wenn es vielleicht banal klingt: Ablenkung kann sehr viel ausmachen.
Weniger Stress auf dich nehmen, besonders, wenn es sich um sogenannte Selbstverständlichkeiten handelt. Ich vermute mal, Du bist immer und ständig für Andere da. Aber ist es im umgekehrten Fall auch so?
Hast Du eine Person, der Du wirklich 200% vertrauen kannst? Ich kenne Deine Problematik nicht, aber vielleicht hilft es, wenn Du mal einen guten Zuhörer hast. Mach doch am Besten ganz alleine mal ein paar Tage Urlaub, vielleicht am Meer. Die Luft, der Wind helfen Dir bestimmt, den Kopf wieder einigermaßen frei zu blasen. Und wenn Du den einen oder anderen Rat brauchst: Es gibt ganz bestimmt Menschen, die gerne bereit sind, Dich überall da zu unterstützen, wo Du es möchtest....

Ja,das wäre es!Ganz allein auf einer Insel!Geht aber leider im Moment beruflich nicht.Trotzdem danke!:-)

Wenn es dir nicht um das organisieren deiner Ideen, sondern das entspannen, also abends ruhe finden geht dann probier es mal mit künstlerischen Tätigkeiten. Bei mir hilft Gitarre spiele und malen. Da das erste wegen der Lautstärke nicht zu jeder Zeit geht, lesen und fernsehen nicht hilft (da geht einem immer noch jedes Problem durch den Kopf) habe ich vor 2 Jahren mit dem Malen angefangen und das funktioniert bestens. Du bist dann so auf deine Leinwand oder das Papier konzentriert, dass du alles andere um dich herum für den Moment vergisst. Danach fühle ich mich immer sehr ausgeglichen. Funktioniert mit der E-Gitarre auch, macht aber mehr Krach. Ist für mich fast autogenes Training.

Danke!

meditieren! denn das ist sinn und zweck von meditation. klappt wahrscheinlich nicht gleich beim ersten mal. ist auch übungssache, wie so vieles andere auch. also geduld und viel erfolg!

Danke für Deinen Vorschlag.

Das Probleme kenne ich nur zu gut! Ich sage immer, ich kann nichts dafür, "es" denkt von allein! Aber hast Du schon mal diesen Trick ausprobiert: Denk' Dir eine Schublade, in die Du alle Deine unausgegorenen, Dich belästigenden Gedanken hinein tust, dann nimmst Du einen "virtuellen" Schlüssel, schließt die Schublade ab und schmeißt den Schlüssel weg. Das hilft - manchmal ;-))

Genau,"es" denkt von allein!Danke für Deinen Tipp.

Was möchtest Du wissen?