Wie bei Hirnstrommessung (EEG) verhalten?

1 Antwort

ich musste selber schon sehr oft zum eeg. du bekommst zuerst einen breiten gummiriemen um den kopf "geschnallt", daran werden weitere befestigt. du hast dann etwas wie einen helm auf dem kopf. ein riemen wird dann noch unterm kinn befestigt, der hält alles zusammen. unter die bänder werden einem dann viele elektroden befestigt, man kann das mit kleinen knöpfen vergleichen, die fühlen sich etwas kalt und feucht an, weil sie in einer salzwasserlösung gelegen haben, um deine hirnströme noch besser aufzuzeichnen. dann legst du dich bequem hin und an jede elektrode wird ein kabel angeschlossen. an die ohrläppchen und das handgelenk kommt dann noch je ein kleine klemme. das tut alles gar nicht weh! wichtig ist das du kein haargel etc. benutzt, sonst können die elektroden nicht richtig messen. bei der untersuchung musst du die augen mal öffnen und wieder schließen, der ableitende wird dir anweisungen geben. frühstücken kannst du ganz normal (auch mit kaffee). du kannst zu normalen zeit schlafen gehen. der arzt kann an den auschlägen der hirnstromkurve sehen ob jemand gehustet oder geschluckt hat - am besten bleibt man so ruhig wie mölich liegen. nach 20 minuten wird alles von deinem kopf wieder entfernt und ein arzt wird die kurve auswerten und dir das ergebnis die weitere behandlung mitteilen.

Was möchtest Du wissen?