Wie Behandelt man eine transfrau?

5 Antworten

Menschen sind mehr als ihr Geschlecht - ganz generell. Aber: Getickt wird sie ja nie ganz wie ein Mann haben, ansonsten hätte sie die Geschlechtsanpassung nicht vorgenommen. Behandle sie also wie die Dame, die sie ist und genieße den Vorteil, dass sie - im Gegensatz zu anderen Frauen - weiß, wie sich bestimmte Dinge bei einem Mann anfühlen. Gosh, was würde ich dafür geben, das bei einer Frau genau zu wissen!

Zuallererst verabschiedet man sich von schwachsinnigen, absurden Aussagen wie

Sie wurde also eine Frau
Man merkt überhaupt nicht, dass sie mal ein Mann war

weil das absoluter Bullshit ist. Erstens wurde diese Frau keine Frau, sondern war immer schon eine. Und zweitens kann man nicht merken, dass sie ein Mann war, weil sie nie einer war.

Wenn du respektvoll und anständig mit ihr umgehen willst, verabschiede dich von diesem Blödsinn und bringe ihr die Selbstverständlichkeit entgegen, die du jeder anderen Frau auch entgegenbringst.

Ansonsten wird das nix - und sie wird dir früher oder später den Laufpass geben.

Wie ein Mensch tickt, weiß man nie, weil jeder unterschiedlich ist. Es gibt kein "so verhält sich eine Frau" weil sowas unnötiges Schubladendenken, wenn nicht sogar Sexismus ab einem gewissen Grad ist. Eine "Transfrau" will eine Frau sein, man sollte also nicht unbedingt "HI BRUDER!" oder sowas sagen, sondern die Geschlechtsangleichung bzw den "neuen Start in das Leben" akzeptieren.

Grundsätzlich korrekt, außer dass eine Transfrau keine Frau "sein will", sondern eine Frau ist.

Wie Behandelt man eine Transfrau?

Echt ernst gemeinte Frage?

Mit Anstand und Würde, Zuvorkommenheit, Respekt und Zuneigung, wenn du dazu in der Lage bist. Wenn nicht, beende die Beziehung sofort.

Gut gesagt! Und man stellt solche Fragen auch nicht.

Du kennst diese Frau doch und solltest mitbekommen haben, wie sie tickt. Eine allgemeine Gebrauchsanweisung für Menschen gibt es nun mal nicht.

Da kann ich nur zustimmen.

Was möchtest Du wissen?