Wie am besten kleine Lackschäden ausbessern?

4 Antworten

Hallo Seppi!

Ein Lackstift dient nicht unbedingt dem "überlackieren", sondern eher dem Schutz vor Korrosion -----------> man tupft den Lackschaden eher einfach aus, damit die Stelle nicht zu rosten beginnt, auf der sich kein Werkslack mehr befindet!

Speziell bei älteren Autos ist der Lackstift meiner Ansicht nach immer noch eine gute & preiswerte Methode, kleine Schäden auszubessern. Da muss es ja auch nicht mehr perfekt aussehen!

Mir ist jedoch auch ein Mittel bekannt, das ich mal hatte (von Würth glaube ich?), mit dem man Kratzer auspolieren konnte. Und mein Opa hatte mal irgendwelche Scheuerspuren an seinem alten Benz mit Spiritus und einem Tuch versucht zu liquidieren.. es hat auch funktioniert.

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Woher ich das weiß:Hobby – Bin in absoluter "KFZ-Familie" großgeworden.

Das Auto ist noch sehr neu, gerade mal 3 Monate alt

@Seppi68

Oh okay.. in dem Fall würd' ich zum Autohändler gehen & fragen, was man vllt. in Sachen "Smartrepair" machen kann.

Ich habe mir über den Händler die Originalfarbe ab Werk (=SEAT Ibiza) besorgt. Die wird in einer kleinen Kunststoff - Flasche geliefert, so wie beim "Tipp Ex". Mit dem Pinsel im Verschluß lässt sich das sehr genau dosieren und wenn es trocken ist, sieht man es auch nicht mehr, weil es über der Schadstelle verlaufen ist. Frag doch mal beim Autohändler nach !

Ich hab das bei dem Auto von meinem Dad mit einem Edding gemacht, und er hat bis heute nichts gemerkt :'D

Wird schwierig den genauen Farbton zu treffen, es sei denn, es ist schwarz oder weiß. Welche Farbe hat das Auto?

Ist schwarz-metallic

Was möchtest Du wissen?