Werden Wartesemester durch ein anderes Studium in Deutschland gelöscht oder bleiben sie erhalten?

3 Antworten

Die Antwort auf diese Frage ist, vor allem weil es um Medizin geht, etwas komplizierter.

Normalerweise und für die absolute Mehrzahl der Studiengänge ist die Antwort: Nein, die Wartesemester verfallen nicht. Während du an einer Uni immatrikuliert bist, sammeslt du einfach keine neuen.

Nun ist die Lage bei Medizin (und Zahnmedizin, Tiermedizin und Pharmazie) aber so, dass 2016 eine neue Regelung eingeführt wurde, die wahrscheinlich ab WS 2018/19 gilt: Für diese Fächer werden dann nur noch Semester als Wartesemester gezählt, in denen man sich tatsächlich um einen Studienplatz beworben hat und in denen man nicht anderweitig immatrikuliert war. Das sind dann so genannte Bewerbungssemester.

Das Problem ist hier nun die Übergangsfrist. Denn bis dahin schon gesammelte Wartesemester werden dann nicht als Bewerbunsgssemester anerkannt, wenn man sich nicht bis mindestens zwei Jahre nach erstmaliger Anwendung der neuen Regelung um einen Medizin-Studienplatz beworben hat.

Wenn du also erstmal den anderen Bachelor drei Jahre lang studierst ohne dich währenddessen auch für Medizin zu bewerben, dann verfallen durch diese besondere Konstellation tatsächlich deine bisher schon gesammelten Wartesemester.

Und weil ich eh schon so vel geschrieben habe noch dieser Hinweis: Wenn du erstmal ein anderes Studium abschließt und dich dann nochmal für Medizin bewirbst, dann trittst du als Bewerber um einen Platz für ein Zweitstudium an. Dafür sind die Quoten in der Regel sehr schmal und ein Zweitstudium muss auch begründet werden. Erkundige dich mal bei ein paar Unis oder der Stiftung Hochschulzulassung darüber, aber ich fürchte fast, als Zweitstudienbewerber sind deine Chancen auf einen Platz noch schlechter, als wenn du dich für ein Erststudium bewirbst.

Meines Erachtens solltest du also sehr überlegen, ob du nicht in der Zwischenzeit lieber eine medzinische Ausbildung machst. Dann kannst du Warte- bzw. Bewerbungssemester sammeln und die Ausbildung wird zudem an vielen Unis positiv im Auswahlverfahren berücksichtigt.

Beste Grüße!

Zitat:

Meines Erachtens solltest du also sehr überlegen, ob du nicht in der Zwischenzeit lieber eine medzinische Ausbildung machst. Dann kannst du Warte- bzw. Bewerbungssemester sammeln und die Ausbildung wird zudem an vielen Unis positiv im Auswahlverfahren berücksichtigt.

Dito! Siehe meinen Beitrag (unten).

Weiß zwar nicht wie lange Du noch warten müsstest, aber wenn Du ohnehin Medizin studieren willst, dann mach doch zwischenzeitlich eine Ausbildung in der Krankenpflege. Somit würdest Du auch die andere Seite dieses Berufs kennenlernen und die Ausbildung würde dir nicht nur während des Studiums, sondern auch sicherlich für dein späteres Berufsleben als Mediziner zugute kommen. Außerdem könntest Du aufgrund des Abis auch eine Ausbildungsverkürzung beantragen.


Gelöscht werden die nicht , du bekommst aber auch keine dazu .

Was möchtest Du wissen?