Werden Krankheiten wirklich ausgelöscht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zumindest verschwinden die Krankheiten. Bei den Pocken war es so, dass eine Impfpflicht bestand, die nur aus sehr wichtigem Grund umgangen werden konnte. Ich hatte eine Freundin, die starb bei der ersten Impfung kurz nach der Geburt fast an der Impfung und sie bekam dann eine Befreiung für die nächste Impfung mit ca. 10 Jahren, die an den Schulen reihenweise durchgeführt wurde damals. Nachdem es dann 30 Jahre auf der Welt keinen akuten Fall gegeben hat, wurde die Impfung ausgesetzt. Aber der Erreger und die Impfung befinden sich noch in Laboren für den Fall, dass es doch noch mal irgendwie ausbricht. Alle älteren Menschen haben ja auch noch mindestens eine Impfung erhalten und damit noch einen gewissen Schutz für den eigentlich unmöglichen Fall. Ich war bei der 2. Impfung krank und durfte nicht und ein Jahr später wurde sie abgeschafft. Andere Krankheiten könnten durch Impfung auch ausgerottet werden, aber dazu müsste es eine weltweite Impfpflicht geben und das wäre nie durchsetzbar. Daher werden sie immer wieder Epidemie artig auftreten.

Pocken gelten offiziell als weltweit ausgerottet. 100% sicher kann man sich da aber nicht sein, weil viele Erreger Stadien annehmen/in der Entwicklung durchlaufen können, in denen sie fast ewig überdauern.

Ausserdem werden die Pocken als Stamm immer noch in biologischen Labors - natürlich nur zur Impfstoffherstellung und zur Verbeugung gegen natürlich den Terrorsismus (der muss ja für alles herhalten) - aufbewahrt.

Nebenbei ... wenn man nur 1-2 Panzer weniger kaufen würde und das Geld dafür zur Bekämpfung einer Krankheit investierte, könnte man eine weitere Krankheit weltweit "ausrotten" (soweit man das so bezeichnen kann)

Also ich glaube mich erinnern zu können das viruse nicht ganz ausgelöscht werden können die bleiben normaler weisse im Körper eines Menschen. Bakterien nicht die kann man killen aber ich glaube auch nicht ganz auslöschen. Da die Krankheiten immer mal wieder bei Tieren vorkommen :o

Schön wär es.

Da letztens der Nachricht kamm daß die Bundesregierung nichtmal imstande war zu wissen wieviel Menschen in Deutschland leben, kann man auch nicht sicher sein dass in ein Entwicklungsland alle Menschen geimpft sind. Bzw. dass die Krankheit nie mehr aufgetreten ist.

Aufbewahrung ist notwendig um nach mögliche Ansatzpunkte bei mutierte Viren zu finden. Man muss schon deswegen das Original haben. Um ein Gegengift zu entwickeln, braucht man das Gift. Ist leider so.

Und die kriegerische Absichte von Sonstwer lassen wir mal dort stehen wo sie sind.

Die Pocken sind tatsächlich ausgerottet worden, das klappt aber nur weil der Pockenvirus absolut Wirtsspezifisch ist. Es existieren aber noch eingefrorene Virenstämme die z.b. als Biowaffe aufgetaut werden könnten.

Bein andere Krankheiten wie der Pest geht das nicht, weil das eine Nagetierkrankheit ist die wenig bis gar nicht Wirtsspezifisch ist. Und Du kannst ja nicht alle Nagetiere der Welt impfen.

Was möchtest Du wissen?