Werde gezwungen zur Krebsvorsorge zu gehen (Gyn)?

5 Antworten

Wo ist dein Problem? Warum willst du nicht zum Frauenarzt gehen?
Die Untersuchung tut nicht weh und dauert nur ein paar Minuten. (ca 2-3) würde ich schätzen. Ich gehe dort auch nicht gerne hin. (Wer macht das schon?)
Aber bevor ich irgendeine Krankheit habe die unentdeckt bleibt, gehe ich halt 1x im Jahr hin. Ich weiß nämlich auch leider dank einer sehr guten Freundin wie es enden kann, wenn man nicht zu seinem Gyn geht. Es kann schneller zu Ende sein als man sich denkt... .

Ich kann dich verstehen, ich mache das auch nicht mit.

Du darfst von niemandem zu einer gynäkologischen Untersuchung gezwungen werden.

Das wäre eine Straftat gegen die sexuelle Selbstbestimmung!

Was mischt sich überhaupt deine Schwiegermutter da ein? Gib deinen aufsässigen Leuten mal den Tarif durch und setze da mal deine Grenzen. Einen Termin machst du ab, wenn du das willst, und nicht wenn die anderen das wollen. Als nächstes bestimmt sie noch über dich wann du schwanger wirst und redet dir dann noch schön bei der Erziehung rein.... Lass nicht andere über dich bestimmen!

Weisst Du, ich hab meine Oma und eine Tante elendig an verschlürtem Krebs krepieren sehen.

Also Deine Verwandten sind echt ne Zumutung, es ist nur Deine Gesundheit.

Heul dann nicht rum, wenn mal irgendwas ist. Du wolltest es dann ja so.,

Das mit deiner Tante und Oma tut mir echt leid.

Ich glaube nicht, dass ich dann rumheulen würde, ich glaube, das würden andere machen.

@sasajjjjjjjjj

@Fragesteller:

Lt. deinem GF-Profil hast du u.a. als Themenschwerpunkte:

Rettungsdienst, Reanimation, Erste Hilfe usw. Allein deshalb wundere ich mich über deine Frage, bzw. deine Bedenken zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen.

Letzten Endes natürlich deine Entscheidung NUR: wenn du dich mit zumindest stark angehauchten medizinischen Themen anscheinend beschäftigst, verstehe ich offen gesagt nicht, warum du nicht zur Vorsorgenuntersuchung gehen willst.

Gute Heilungschancen GERADE bei Melanomen, bösartigen Tumoren, usw. besteht bei der Vorgehensweise "Wehret den Anfängen". Weitere Ausführungen dazu bedarf es hoffentlich nicht, wenn du zwischen den Zeilen lesen kannst, was ich damit letztendlich aussagen will.

@sasajjjjjjjjj

haha, ja. Laß dir kein dummes Zeuch vorsuggerieren.

@Brandenburg

Dann gehe doch du hin. kannst du nicht lesen ? sie sagt, daß sie nicht will !

@Brandenburg

ganz einfach: ich kann mich nicht wirklich leiden. Ja, ich habe med. Fachwissen. Und ja den spruch "Leuten Helfen aber keine Hilfe annehmen" höre ich auch oft. Es ist einfach n bisschen kompliziert. Ich hatte übrigens auch mehr als genug Rrchtsuntericht und weiß, dass der Arzt ohne meine Einwilligung nichts machen kann. Deswegen finde ich, es ist verschwendete Zeit. Und der Beruf macht mir verdammt viel Spaß, auch wenn meine Ansichten nicht passen...

@GoRedlight

@GoRedlight:

Erstmal schraubst du SOFORT deinen Ton mir gegenüber runter...Du kannst ankläffen wen du willst, mit EINER Ausnahme....nämlich mich..IST DAS JETZT KLAR!?

Zweitens erwähnte ich KLAR UND DEUTLICH, daß die letztendliche Entscheidung zur Vorsorge zu gehen oder eben auch nicht ALLEIN beim Fragesteller liegt, ich mich lediglich wegen den div. GF-Themenschwerpunkten des Fragestellers über die offenbar hartnäckige Verweigerung wundere. Und das Recht des Wunderns, lasse ich mir schon gar nicht nehmen.

Um den Ball deines Umgangstons bezgl. meines Ursprungskommentars zurück zu spielen...Wer lesen und begreifen kann, ist klar im Vorteil.

Womit ich dieses "Verbalscharmützel" beende. Für Derartiges ist GF nämlich nicht auf Dauer vorgesehen.

@sasajjjjjjjjj

Habe ich erstmal so verstanden und ist wie gesagt auch deine persönliche Entscheidung

@Brandenburg

Daß du mich zensierst, das glaubste ja wohl selber nicht . Was geht dich ihr Profil an ? Was kommst du hier krampfhaft mit deiner Heilungschance ? danach hat sie nicht gefragt. allenfalls in deiner Einbildung. du scheinst verwirrt zu sein .

@Brandenburg

Meine Güte.....wenn sie im Gesundheitswesen arbeitet, müte sie das doch alles wissen. Warum macht sie dann so ein Faß auf? Unglaublich......

Ich antworte jetzt mal nur auf deine Frage, meine Ansichten bezüglich deines mehr als unvernünftigen Verhaltens spar ich mir mal.

Niemand kann dich zwingen. Dass es allerdings weiterhin zu Diskussionen darum kommen wird, wird dir nicht erspart bleiben. Wenn du taff bist, hau auf den Tisch und verbitte dir das. Ansonsten wird das immer so weiter gehen.

Wenn du noch nie beim Gyn warst, dann wird es aber mal Zeit. Ist doch überhaupt nichts dabei und wenn du Angst hast, wird der Arzt entsprechend auf dich eingehen.

Was möchtest Du wissen?