Wer kennt einen guten Proktologen im Raum Rostock Wismar?

3 Antworten

Bin seit über2 Jahre Patient (Analfistel).Habe in der Uni-Rostock 5 OP lebend überstanden, ein Jahr einen künstl. Darmausgang getragen, alles ohne Erfolg. Habe in Hannover das "edh" gefunden (Internet), edh = End und Dickdarmzentrum Hannover. Wurde dort in Nov 2010 operiert und die Fistel, sowie die Verformungen im Analbereich (durch vorherige OP)beseitigt. Bin Beschwerdefrei und in der Enphase der Heilung. Weitere Auskünfte über embe@online.de

Ein Proktologe ist ein Arzt, der sich mit Darmkrankheiten auskennt. Falls - auch operieren kann. Hier in der Gegend gibt es nicht gerade erlesene Ärzte.

In einer Uni werden eher gute Ärzte gezüchtet... Lasse Dich von nem Oberarzt untersuchen und dann sollte es auch ein etwas besserer sein ( folglich )

@Pestopappa

Kann man das als Kassenpatient erfragen? Wenn ja, wäre das ne Idee!!! Danke

Koloproktologische Spezialsprechstunde, Chirurgische Universitätsklinik Rostock. Diagnostik und Therapie aller End- und Dickdarmleiden durch zertifizierten Proktologen/Koloproktologen

Schmerzen beim Stuhlgang und Blut am Papier. Aber Hämmoriden sind ausgeschlossen?

Moin, ich hab seit einem Jahr mit dem Stuhlgang zu kämpfen. Ich war schon öfter beim Prokologen und es wurde Hämmoridenleiden diagnostiziert. Diese hat er dann irgendwann verödetet, sodass ich mehrere Monate nichts mehr hatte. Aber dann hatte ich wieder Schmerzen beim Stuhlgang, besonders wenn der Stuhl hart war, hatte ich sehr starke Schmerzen. Hatte ich Schmerzen, hatte ich auch Blut am Papier (hell). Es waren Schmerzen als ob etwas an dem Kot ratscht. Also meiner Meinung nach Hämmoriden. Es hat sich genauso angefühlt wie als die Hämmoriden diagnostiziert wurden. Also bin ich vor einigen Tagen wieder mal zum Prokotogen (es war immer der selbe), der mir dann sagte, dass alles gut aussieht. Keine Analfissur, keine verdickte Hämmoriden. Nichts. Er hat mir dann Schmerzmittel gegeben (eine Creme, sowie Zäpfchen). Ich war sehr verwundert, denn ich hatte Schmerzen und Blut am Papier. Innere Blutungen können es ja nicht sein, denn diese müssten dann konstant im Kot sein nach jedem Stuhlgang. Blut am Papier habe ich aber nur, wenn ich auch Schmerzen habe. Und wenn ich Schmerzen habe, dann ist der Kot auf hart. Also deutliches Anzeichen auf Hämmoridenleiden. Der Proktologe scheint erfahrend und kompetent, weshalb ich ihm nichts unterstellen möchte. Wenn es kein Hämmoridenleiden, weder eine Fissur ist, was dann??? Ich weiß, dass Ferndiagnosen nichts bringen, jedoch hätte da vielleicht jemand eine Idee??

...zur Frage

äußere Hämorrhoiden Behandlung! Welcher arzt?

Hey Leute in meine vorherigen frage habe ich mit blut im stuhlgang rummgeklagt das hat sich nun geklärt ( reitzdarm ^^´ ) so nun habe ich seit tagen ruhe was mich mega freut, doch nun band sich was neues an. Mein proktologe hat mir zäpfchen wegen hämorrhoiden leiden verschrieben ( ich bin erst 18 und ein krankheitsmagnet -.- ) ich hatte die ganze zeit keine probleme doch seit gestern ist mir beim duschen eine art beule an meinen after aufgefallen. mein freund schaut sofort nach und gab mir die bestätigung das es eine Hämorrhoide ist die in etwa so groß wie der kleine fingernagel ist. Worauf ich meinen Proktologen angerufen habe und nur zuhören bekommen habe " Solange sie sich reindrücken lässt soll ich es machen" ich kann doch nicht immer wieder nach jedem laufen und stuhlgang die Hämorrhoide reindrücken. ich habe nun vor zu meinen hausarzt zugehen um ihn zufragen was ich tun kann. denn mittlerweile drückt die hämorrhoide ziemlich und tut auch etwas weh sobald man sie berührt. ich habe gehört das mann das operativ entfernen lassen kann, aber mann das nur stationär macht weil abluanz mit zuvielen schmerzmitteln verbunden ist. Doch es gibt einige sachen die mich bei stören wegen der stationären aufnahme. 1: mein freund und ich machen zurzeit eine schwere zeit durch und haben praktisch nur uns zwei. 2: ich war erst im kh und habe dadurch das Reizdarm-syndrom bekommen und 3: habe ich auch durch den kh aufenthalt eine Pilzinfektion an der scheide bekommen durch die ganzen Antibiotika und ich würde bei dieser stationären ope einen blasen katether bekommen. Es spricht also einiges dagegen, aber ich halte diesen druck auch nicht mehr länger durch.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir sagen was ich jetzt am besten tun sollte. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?