Wer kann mir frei erhältliche Mittel gegen chronische Sinusitis empfehlen?

5 Antworten

Hallo, Sinustis hatte ich auch mal ganz schwer . versuch mal 400 ml Wasser mit frisch gemachter Kohlensäure soda-stream Gerät ,einviertel Teelöffel Nasensalz

warm machen in der Microwelle und dann mit der Nasendusche durch die Nebenhölen spülen es ist sehr scharf in der Nase nach gefühl spülen ein bis zweimal am Tag .

Gute besserung

Gefahren der Sinusitis sind die Ausbreitung der Entzündung in Richtung Auge und weiter ins Gehirn, es kann zu (dauerhaften) Beeinträchtigungen des Sehvermögens oder gar dessen Verlust kommen, oder beim Gehirn zu Nervenschädigungen, Hirnhautentzündung, Blutgerinnseln.

Da es sich beim Fragenden um jemanden mit CHRONISCHER und NICHT AKUTER Sinusitis handelt, ist meines Erachtens der Gang zum Arzt dringendst angezeigt!

Solange man nur selten eine akute hat, infolge von einer Erkältung - wunderbar, Rotlicht, Inhalation von Teebaumöl, Kamille, Pffefferminze, etc., viel Trinken, Nase nicht schnäuzen (und wenn dann ohne Pressen), sondern hochziehen, auf gute Luftfeuchte in den Wohnräumen achten, aber bei einer chronischen reicht das nicht mehr aus.

Alles was chronisch ist oder wird muß gründlich abgescheckt werden in deinem Fall kann es zurStirnhöhlen vereiterung und schlimmeres kommen da helfen keine einfachen Mittelchen mehr also ab zum HNOArzt.Gute besserung!

warum frei erhältlich und nicht vom arzt? 

Sinupret macht die Neben- und Stirnhöhlen wieder frei, auf pflanzlicher Basis. Hat mir sehr gut geholfen, habe es jetzt immer im Hause.

Das Mittel kenne ich, es ist sehr gut! Auch im Rahmen einer normalen Erkältung befreit es die Nase sehr gut! Dazu noch ein paar Nasenspülungen machen, hilft bei stark verstopfter Nase auch. DH!

Was möchtest Du wissen?