Wer hat schon mal mit Trennkost gut abgenommen und kann mir evtl. ein Buch empfehlen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe in zehn Wochen zwölf Kilo abgenommen. Ich hatte zwar auch ein Buch mit Rezepten. Da ich aber das meiste nicht esse, war das wertlos. Habe mir die Tabellen aus dem Net runtergeladen und meine eigene Zusammenstellung gemacht. Viel Erfolg.

DH, ich mache Trennkost nun schon seit 2 Jahren und es hat super geklappt.

@Nellina

Hattest du dabei auch ein Buch oder nach Rezepten im Netz?

@Kleinelli

Ich hatte eine wunderbare Tabelle gefunden, wo drin stand, was man essen darf, was man meiden sollte, und was man nicht essen sollte. Da standen alle Lebensmittel drin. Wenn Du willst, schicke ich sie Dir zu. Die gibt es nämlich nicht mehr im I-Net. Da kannst Du Dir dann Deine eigenen Rezepte zusammenbasteln. Aber ganz wichtig!!! Nach eiweißhaltiger Nahrung drei Stunden keine kohlehydrathaltige Nahrung, und nach kohlehydrathaltiger Nahrung vier Stunden keine eiweißhaltige Nahrung essen. Schon dadurch habe ich wahrscheinlich abgenommen, weil das Naschen zwischendurch wegfiel. Und wenn Du Trennkost machst und Dich daran hältst, bekommst Du auch keinen Heißhunger. Das war das Schönste daran.

zum abnehmen brauchst du keine bücher. alle sagen im prinzip dasselb: ernähr dch gesünder und mach mehr sport. selbst abnhmn i schlaf sagt das. befolge diesen rat und du kannst dir das geld für die bücher sparen. ich hab viele diätbücher glesen und bin noch genau so dick wie zuvor. vom lesen nimmt man nicht ab. vom wissen allein auch nicht. man muss was tun. stell dir de frage: möchtest du lieber ein stuck küchen essen oder durch den wald rennen. ich hab mich für den kuchen entschieden. irgendwer aht mal ausgerechnet dass leute die sport treiben, länger leben und zwar uziemlich genau um die zeitspanne länger, die sie sport getriebenhabn.... was solls also...

Ich bewege mich sehr gern, gehe am liebsten in die Berge wandern und da ist massives Übergewicht nicht gerade toll. Ich habe zugenommen wegen massivem Frust und ich habe jetzt bedingt durch eine Bronchitis gerade 4 kg abgenommen und das tut mir sehr gut. Trennkost ist eigentlich einfach weil man da nicht auf jedes Gramm achten muss. Es ist eigentlich ziemlich einfach. Nur wenn man irgendwo essen geht dann bekommt man meist nicht das was man essen darf. Aber zuhause ist es eigentlich kein Problem. Etwas Disziplin ist immer nötig aber hungern tut man mit Trennkost nicht. Man hat nicht mehr soviel Hunger, das ist das beste daran.

Hab damit Super abgenommen, aber ich habe mich dabei nicht verkünstelt. Ich habe einfach Fleisch mit Salat statt mit Kartoffeln und Nudeln gegessen. Oder dann Kartoffeln mit Gemüse, Nudeln mit Tomatensoße....usw..Also einfach grob getrennt. Damit hab ich 10 Kilo abgenommen. Schau einfach mal bei www.chefkoch.de, da gibt es super Rezepte die nichts kosten.

Habe mir die Rezepte bei Chefkoch angesehen und auch schon was ausgedruckt. Hört sich nicht schlecht an.

  1. Trennkost usw. usw. usw., ganz egal wie die Diäten alle heißen, so lange man sich genau daran hält, ist alles o.k., sobald man normal ist, nimmt wieder zu und das ganz gewaltig.

  2. Am besten nimmt man ab, wenn man alles ist, nur weniger (außer natürlich die ganz brutalen Dickmacher), auch mal ein Stück Kuchen oder ein Glas Wein/Bier. Die unsinnigen Zwischenmalzeiten weglassen, da bekommt man nur wieder noch mehr hunger, 3 Mahlzeiten am Tag und abends nicht später als 18:00 h.

  3. Ist man mal eingeladen, kann man auch mal sündigen (hat man halt wieder mal 1 Pfd. mehr, ist aber nicht schlimm, passiert bei den anderen Diäten auch), auf jeden Fall hat man keine Entzugserscheinungen oder Heißhunger auf Süsses, denn man darf - wie gesagt - auch mal sündigen.

  4. Der Magen gewöhnt sich an die kleinen Mengen und nach 1-2 Wochen kann man gar nicht mehr großen Mengen essen.

  5. So nehme ich seit ca. 1 Jahre ab, langsam aber stetig und habe bis heute 27 kg abgenommen, die ich aber auch halte. Gut mal 1 kg rauf, aber dann geht es wieder weiter. Wir haben gestern eine Pizza geholt, weil wir Besuch hatten, nach zwei Ecken war ich so satt, dass ich meinte 3 Pizzen gegessen zu haben.

  6. Die Diätberater sagen ja auch 1 Pfd. pro Woche ist genug, dass ist die Abnahmemenge, die man auch halten kann.

ich kann dir nur davonabraten... willst du gesund und richtig abnehmen, so geht das nur mit sport und ernährung richtig umstellen... schreib dir doch mal eine woche oder so wirlich alles auf, wann du was isst und trinkst... vielleicht erkennst du hier schon ein verhaltensmuster...

weiters würde ich dir auch empfehlen, dir die ganzen nahrungsmitttel im haus genauestens anzuschaun... du wirst sicherlich hier und da ein paar "fallen" entdecken...

aber am effektivsten: arbeite nicht nur am körper, sondern auch an der seele... hol dir nicht nur die kraft durch die purzelnden kilos... nicht immer purzeln die kilos von anfang an...

ernährungsberaterin, freunde/fitnesscenter, ...

Ich bin äusserst sportlich d.h. ich renne im Sommer 3 mal die Woche auf den Berg, gehe Skifahren mache QiGong gehe spazieren schwimmen radfahren. Dadurch nehme ich kein Gramm mehr ab. Ich glaube auch nicht daß Trennkost ungesund ist, da man ja alles isst nur nicht miteinander.

@Kleinelli

aber durch die bewegung, die du mehr aufnimmst, verbrauchst du natürlich auch mehr kalorien... weiters: willst du dadurch abnehmen??? und: trennkost ist nicht ungesund im normalen rahmen, aber auch nicht effektiv...

Was möchtest Du wissen?