Wer hat (gute?) Erfahrungen mit PaidMail-Anbietern?

5 Antworten

Mittlerweile gibt es einige Paidmailer, die sich über Jahre etabliert haben.

Vor einigen Jahren war die Paid4 Szene fast ausgestorben. Aber es haben sich einige Betreiber gefunden, die in Kombination mit Cashback echt nen Mehrwert bieten.

Klar wird man niemals reich damit...trotzdem kann man es als Sparmöglichkeit sehen und lernt dabei oft noch interessante Webseiten kenne.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Solange es Spass macht, eine nette Möglichkeit sich ein kleines Taschengeld hinzuzuverdienen. Allerdings braucht man sehr viel Disziplin, Fleiss und Geduld, ehe man mit Mailsklicken mal ein paar Euro beisammen hat und sich auszahlen lassen kann. Was mir gerade in letzter Zeit eher negativ auffällt ist, dass sich fast ALLE Paidmailer sehr sehr sehr viel Zeit lassen, ehe der Betrag überwiesen wird, oft mehr als sechs Wochen :(

Hi,

also meiner Meinung nach ist http://www.sicher-verdienen.questler.de/ der beste Paidmail-Anbieter, sehr schnelle Auszahlung, 5€ Startbonus, große Community (mit Forum) und gut vergütete Bonusaktionen.

Ich habe viele Paidmailer getestet, aber so gut wie der hier war bislang noch keiner.

MFG Benny

Hallo, ich habe seit mindestens 3 Wochen einen Paidmailer gesucht, wo man Geld verdienen könnte:deutsche, US, englische-zuerst kommen viele Mails, da wirst Du kirre;antwortest, tippst wie ein bekloppter, schaust nach-0.2 cent.NACHHER kommen nur Mails an, die Du angeblich schon vergütet hast.Und Punkte-wo keiner weiß, was soll man damit-UND NIRGENDSWO gibt's eine Verdiensttabelle- und Erklärung dafür. Und der TON-bezahle 47, 74, 98, $-oder Du kannst gehen für immmer! Deutsche Paidmailer sind nicht bessser! Noch ein Paar Mailer habe ich , aber werden wir sehen wie lange-ES SIND LEUTE OHNE GEWISSEN UND SCHAM!

Ich habe bisher nur positives über http://www.gprofit.de/ gehört, bin seit einiger Zeit auch da. Es wird gehalten was versprochen wird, durchaus nicht häufig der Fall bei diesen Anbietern.

Lg

Welche Risiken hat dieses sehr „gewagte“ Vorhaben von mir?

Ich möchte die nächsten paar Monate noch etwas arbeiten gehen, damit ich Geld habe und dann möchte ich für vorerst unbestimmte Zeit ins Ausland gehen. Nun ist die Sache die, dass ich mir kein sehr typisches Land/Länder ausgesucht habe. (Im Prinzip sind das Kroatien, Bosnien, Serbien, Bulgarien)

Ich will wie gesagt für mehrere Monate dort bleiben. Kroatien dürfte kein Problem für mich sein, da ich dort etwas Familie habe, es zur EU gehört und ich dort schon war. Bosnien/Serbien dürfte auch relativ einfach sein, da ich die Sprache mehr oder weniger kann.

Bulgarien (Bulgarien wäre für mich das Highlight, werde dort bulgarisch lernen und hoffentlich am längsten bleiben, wenn nicht sogar einwandern wenn es mir besser gefällt als Deutschland) ist wohl das riskanteste Land. Sehr arm, viel Kriminalität und ich sehe, trotz dass ich Balkaner bin, alles andere als bulgarisch aus, dementsprechend wird man mich als Ausländer und somit als potenzielles Opfer erkennen, das es sich auszurauben lohnt. Vor allem die Sprache dürfte zu Beginn ein Hindernis sein, Kyrillisch kann ich zum Glück schon.

Welche Risiken bietet mein Vorhaben? Was empfehlt ihr mir? Wo soll ich dort leben, Hotel, Apartment?

Soll ich dort etwas arbeiten (schwarz natürlich), damit mein Aufenthalt nicht zu stark ins Geld geht?

wo lerne ich dort neue Leute kennen?

Welche Orte sollte ich meiden?

eher Land oder eher Stadt?

Würde jetzt schon anfangen bulgarisch zu lernen.

Was ich mir davon erhoffe:

dass ich neue Erfahrungen sammle, selbstbewusster werde, die Liebe womöglich finde, eine neue Sprache erlerne, die Welt sehe, glücklicher werde, mich persönlich und charakterlich stark entwickle, vielleicht einen neuen Ort zum Leben finde.

wie viel Geld soll ich einplanen? Mehr als 5 tausend Euro werde ich wohl kaum auftreiben können.

wie bereite ich mich am besten darauf vor?

und ganz wichtig: welche Risiken sehr ihr? Ich möchte mich so gut es geht darauf vorbereiten!

ich bin 19, männlich relativ groß, kann mich verteidigen, sehe slawisch aus, spreche serbokroatisch englisch Französisch und Deutsch habe jetzt Abitur und bin mit meiner Situation in Deutschland unzufrieden. Ich muss weg. Ich habe keine guten Erfahrungen hier in Deutschland gemacht. Diese schlechten Erfahrungen verbinde ich mit Deutschland und jetzt soll endlich Zeit sein für einen große Veränderung

Vielen Dank,

Stasamja

...zur Frage

Wie sachlich muss mein Praktikumsbericht geschrieben sein?

Ich schreibe einen Praktikumsbericht und habe keine Lust, nur trocken und sachlich meinen Tagesablauf zu beschreiben. Es geht hierbei ja auch um subjektive Erfahrungen. Wäre es also möglich, meinen Bericht etwas...interessanter zu gestalten, selbstverständlich ohne dass es meine Note negativ beeinflusst? Darf ich zum Beispiel anmerken, dass gewisse Personen einen seltsamen Eindruck auf mich machten oder auch, wen ich sympathisch fand? Darf ich mich über mein Praktikum beschweren (schlecht organisierte Mitarbeiter, lange Wartezeiten ohne etwas zu tun,...) oder meine Gefühle (zB Aufregung) beschreiben? Ist es unnötig zu schreiben, dass mir das Krankenhaus unübersichtlich vorkommt und ich mich mehrfach dort verlaufen habe? Sind beiläufig erwähnte Details, wie die Farbe meiner Arbeitskleidung überflüssig? Und wenn ich das Ganze an einigen Stellen mit etwas Ironie ausschmücken würde, wäre das unangebracht?

Ich denke, dass es viel angenehmer und interessanter zu Lesen wäre und vor allem, dass das Schreiben mich nicht so langweilen würde. Da ich noch nie einen solchen Bericht schreiben musste, bin ich mir aber relativ unsicher, wie viele Freiheiten ich da habe. Also: Sachlicher und langweiliger Text, auf die notwendigen objektiven Fakten beschränkt oder unterhaltsamer an einigen Stellen unsachlicher Bericht, der aber trotzdem die notwendigen Informationen enthält und natürlich ansonsten auf einem angemessenen Niveau ist?

Falls dies wichtig ist: Ich absolviere ein Betriebspraktikum und muss diesen Bericht für die Schule schreiben. Derzeit besuche ich die 11. Klasse. Kann mir jemand helfen? Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?