Wer hat erfahrung mit Giardien und Spartrix

5 Antworten

Der Hund ist noch jung, aus Spanien und erst eine Woche bei Euch. Da würde ich persönlich penibel genaue Diagnostik vom Tierarzt erwarten, bestenfalls von einem Tierarzt, der sich mit den Spaniern etwas auskennt! Auf jeden Fall aber würde ich nicht ohne NOT mit Kanonen auf Spatzen schießen!!!

Ich will Dir nicht zu nahe treten (und auch keinesfalls den Landtierärzten!!!) aber seit Ihr zufällig bei einem Tierarzt für Großtiere, der die Haustiere so mitlaufen läßt? Das ist prima für den normalen medizinischen Alltag eines Hundes, aber in Eurem Fall würde ich empfehlen, zwecks genauer Diagnostik eine Tierklinik aufzusuchen, bevor Ihr Experimente mit irgendwelchen Medikamenten am Welpen macht!

Sorry, am Inhalt Deiner eigentlichen Frage vorbei geantwortet, aber ich konnte die Finger nicht still halten! :)

Gute Besserung für das Hundekind!

Hab vielen Dank für deinen Beitrag es handelt sich um unsere Tierärztin zu der wir schon seit Jahren gehen die aber nicht unbedingt 100% unseres Vertrauens hat.

@bkl23

Nichts gegen die Tierärztin!!! Die Spanier sind in vielerlei Hinsicht speziell, die können alles Mögliche an Krankheiten haben, von denen der "normale" Tierarzt hier vielleicht noch nichts gehört hat! Ausnahmen bestätigen die Regel, aber Euer Hundekind ist zu klein, vierzehn Wochen... Echt: Sucht Euch eine Tierklinik!

und du hast GUT daran getan !!!:-))))

@ bkl23

Was sagt denn der Tierschutz dazu, über den ihr den kleinen Spanier bekommen habt?

Der Tierschutz ist der Meinung zum Zeitpunkt der Übergabe war der Hund gesund aber das habe ich auch nicht anders erwartet.

Egal was die sagen der Hund muss gesund werden, das ist das wichtigste.

Ich habe meine Katzen bei Giradienbefall erfolgreich mit Spartrix behandelt. Zwei Gaben bei der der Tierärztin und es waren keine Giardien mehr nachweisbar. Sie haben es auch super vertragen. Wichtig ist natürlich auch noch absolute Hygiene!

LG und viel Erfolg im kampf gegen die Biester!

hat der tierarzt die probe ins labor geschickt? von den schnelltests ist nichts zu halten.

die mittel sind heftig und der verdauungstrakt leidet sehr unter der behandlung. deshalb solltet ihr ganz sicher sein, dass er wirklich giardien hat. getreidelose rohfleischfütterung bietet den giardien ein ungünstiges milieu. daher solltet ihr euch damit mal auseinandersetzen.

http://drei-hunde-nacht.de/barf_fuer_hunde.html

die rubrik "gesundheit" enthält noch gute hinweise bzgl. parasitenbekämpfung.

Gaaanz wichtig bei Giardienbefall: Kohlehydrate!!! ab sofort aus dem Futter verdammen denn damit kann man sie "aushungern"

@Seehase

auch ohne medikamente? hast du erfahrung damit?

@Seehase

sieh mal makazescas link.

@taigafee

Ja, genau! Ich bin mittlerweile zum Giardien "Spezialisten" gereift;)) Ich selbst bin davon befallen worden und bin so gerade eben an einer chronischen Gelenkserkrankung vorbeigeschrammt. Diese Parasiten können teuflisch sein und ich habe Tierärzte zur Verzweiflung gebracht weil sie mir einreden wollten "Da ist nichts" Der erste Befall bei unserer Aussie Maus war vor ca. 4 Jahren. Der Kot sah nach einem Befall aus. Ach nee, sagte der TA das ist die Sommerhitze da haben viele Hunde Durchfall. Da er weiß das Hunde mehr als nur ein Hobby von mir sind fragte er mich dann ob er einen Test machen soll er es aber sogleich relativierte weil er nichts vorrätig hatte. Am nächsten Tag ging die Fähre nach Norwegen! In Flensburg in eine befreundete Tierklinik und Schnelltest und voll mit Giardien. 5 Tage Tabletten reingeworfen und gut. 2012 gings wieder los. Zig Kotproben untersuchen lassen: Nichts! Per kinesiologischer Untersuchung schlechte Darmfora und etwas schlechterer Allgemeinzustand. Stuhlnosode und andere Globulis halfen aber trotzdem war da etwas! Kotproben: Nichts Blutwerte: Ausschlag in Richtung Parasiten. Futter von hochwertiger Naßnahrung auf Rohfutter umgestellt und ohne!! Kohlehydrate und ohne Klimbim. Ergebnis: Kein Durchfall, Kot der nicht nach Parasitenbefall aussieht. Bei Giardien hört der Spaß auf weil die Gefahr des "Überspringens" auf den Menschen gegeben ist.

Ich arbeite in einer Tierarztpraxis. Wir verwenden sowohl Metronidazol als auch Spatrix erfolgreich bei Giardien. Und ich weiß das beide Medikamente keine Zulassung für Hunde haben. Was nicht heißt das sie deshalb nicht angewendet werden können.

Was möchtest Du wissen?