Wer hat Erfahrung mit einem Dreirad für Erwachsene (Senioren)?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese komischen Dinger aus alten Ms. Marple-Filmen sind nicht wirklich die beste Lösung; s sind höllisch schwer und bei billigen Varianten (wie das Zeug, das mal bei QVC unter die Rentner geprügelt wurde) sind die Antriebskomponenten auch nicht gerade leichtgängig. [Noch interessanter wird es dann, diese Dinger mit einem Batterieantrieb auszurüsten – das ist eine gute Vorbereitung einer schnellen Erbschaft.]

Komfort kostet bei diesen Rädern immer etwas Stabilität (je höher der Sitz desto höher der Schwerpunkt). Aus diesem Grund würde ich immer zu zwei Vorderrädern greifen, auch wenn dabei der Wendekreis höher wird, also eher Anthrotech oder ggf. ein Scorpion fx statt Hase.

Zu radweg.com möchte ich jetzt nichts sagen; es wird sicher einen seriösen Händler in Deiner Umgebung geben, bei dem Du Dir entsprechende Räder genauer ansehen kannst.

Meine Tante hatte ein Dreirad (die Marke weiß ich leider nicht), nachdem sie mit dem Fahrrad gestürzt war und insgesamt immer unsicherer auf ihren Beinen wurde. Mit dem Dreirad war sie dann wieder unterwegs und ist nie mehr hingefallen. Dass sie mobil war, war ganz wichtig für sie.

Was möchtest Du wissen?