wer hat erfahrung mit der low-carb diät?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ess einfach ab 14h nur Eiweis und du wirst schnell leichter.Null Kohlenhydrate(Reis,Kartoffeln,Brot) Denk daran,abends Kein Obst,da der Fruchtzucker sich in Kohlenhydrate umwandelt.Am Tage aber ja.Früh schön viel Kohlenhydrate. Brötchen mit Nutella oder so.In 6Monaten 25kg

muß man das dann für den Rest seines Lebens so machen, damit nicht der jo-jo Effekt eintritt und schnell wieder alles (und mehr) drauf ist?

@helmi29

Nein du gewöhnst dich an dieses Essen und wenn du einmal so viel los bist dann wirst du eh ganz anders essen

Und was soll man dann noch essen? Wo ist denn vor allem Eiweiß drin?

Wenn es dich echt noch interessiert, dann schau dir mal meine Low Carb Ernährung an:
www.Logi-Methode.de - da ist es so, dass man sich gesund und ausgewogen ernährt, ganz viel Gemüse mit Eiweißhaltigem kombiniert zu sich nimmt, Kohlenhydrate nur sehr wenige - und auf die Kalorien - Bilanz achtet! Außerdem noch regelmäßig Sport treibt! Aber um einem JoJo entgegen zu wirken, sollte man bei dieser Ernährung bleiben!!! Ausrutscher sind erlaubt, solange man nicht übertreibt und immer wieder zur Logi-Methode zurück kommt!
Ich ernähre mich seit vier Jahren mit wenigen Kohlenhydraten. Zu süßes mag ich nicht mehr so gerne, der ganze Geschmackssinn verändert sich mit der Zeit! Wenn ich heute lese, dass einer zum Frühstück Nutella - Brot empfiehlt, dann schüttelt es mich! Andererseits esse ich heute Dinge, bei denen es mich vor vier Jahren noch geekelt hätte!!

Klingt gut. Ich esse in letzter Zeit auch mehr warmes Gemüse und kaum noch brot. Man ist einfach nicht mehr so voll. Ob ich abnehme, weiß ich nicht, hoffe ich mal.

Ja, das Konzept ist auch gut. Allerdings muss man da sehr aufpassen. Eine Crash-Low-Carb-Diät ist die beste Voraussetzung um Bekanntschaft mit dem Jojo-Effekt zu machen. Der Körper (von der Entwicklung her gesehen) ist noch in der Steinzeit - und so verhält er sich auch bzw. die körperlichen Zellen - was Fettaufnahme, -umwandlung und -speicherung betrifft. Kohlenhydrate sind Zucker und werden von unserem Gehirn, den Muskeln etc. dringend benötigt. Daher ist es auf keinen Fall empfehlenswert sich zu 100% Low Carb zu ernähren. Auf die Kohlenhydrate sollte nicht verzichtet werden. Das ist hier zum Beispiel recht verständlich beschrieben: http://www.essen-ohne-kohlenhydrate.info/abends-auf-kohlenhydrate-verzichten/ ... ich würde also vielleicht reduzieren aber nicht darauf verzichten.

Low Carb, wie der Name schon sagt, Kohlenhydate etwas reduzieren. Im Kern ist damit zB gemeint, dass man "zum Abendbrot" kein Brot ist. Und zum Mittag ein bisschen mehr die Balance wahrt als "80% Nudeln, 20% Soße" wo natürlich Eiweiß und ungesättigte Fette auf der Strecke bleiben. Gut sind zB Avocados und Nüsse. Eier, Quark, Hüttenkäse, Harzer Käse...

low carb bedeutet dass du nur das minimum an kohlenhydratenh zuführst, welches zb. in gemüse steckt oder im quark...mehr nicht Der Körper stellt somit von glucose verbrennung auf fettverbrennung um, selbst dann gehirn wird über ketonkörper durch fettsäuren versorgt.dieser zustand tritt auch beim fasten ein...es wird dabei keine überschüssiges fett aus glucose in fettpölsterchen angelegt. diese diät sollte ca 2 bis 3 wochen durchgeführt werden, da erst nach 2-5 tagen sich ketose richtig eingespielt hat!

Was möchtest Du wissen?