Wer hat Erfahrung mit "COPD"

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

COPD wird mit Asthma-Mitteln und Corticoiden behandelt. Welche muss Dein Pulmologe herausfinden. Viel Erfolg dabei! ;-)

Bei der COPD (Chronicle-Obstructive-Pulmonal- Desease) handelt es sich um eine Erkrankung der Bronchien auf Grund von häufig voraufgegangenen Infekten oder längerem Nikotinabusus oder Einatmung schädigender Substanzen(Maler, Chemiearbeiter, Schleifer ohne Atemmaske etc.). Hierbei wird das Sekret der Bronchien krankhaft verdickt, und das Volumen der Bronchialäste durch chronische Entzündung verengt.Folge sind häufige Hustenanfälle sowie Kurzatmigkeit mit Luftnot. Behandelt werden kann dies durch Weglassen der schädigenden Noxen und mit entzündungshemmenden Cortison-Sprays(z.B.Pulmicort,Symbicort)oder und schleinlösenden bronchialerweiternden Substanzen(z.B.Allergospasmin-Spray,Bromuc-Brausetabletten).Ausserdem sollte auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden.

Erschöpfend geantwortet. DH.

hallo silvia, ich habe seit 2 jahren copd, und bis vor kurzem konnte mir kein mediziner helfen. also habe ich mich bei allen "sogenannten fachmedizinern sachkundig gemacht, aber auch keine befriedigenden antworten bekommen. also musste ich auf antworten betroffener warten, die mir alle das gleiche berichteten, einnahme von kortison und artverwanten steroiden. von böhringer erfuhr ich, dass es ein neues mittel gibt, dass mir meine ärztin mit murren und knurren verschrieb, weil es so teuer ist. dann erfuhr ich von der firma airnergy und habe mir ein sauerstoffgerät bestellt, mit dem ich leichter atmen konnte. durch einen dummen zufall habe ich das medikament der firma böhringer zwischen der sauerstoffanwendung benutzt und musste feststellen, es geht mit besser. weitere details kannst du gerne bekommen. lg hans

Ich habe jetzt mittlerweile COPD StadiumIV nach Gold und bin 24 std.am Sauerstoff,was mir bei Atemnot immer noch am bsten hilft ist: ich setze mich in den Kutschersitz,auf einen stuhl setzen beine etwas auseinander und etwas gebeugte haltung ein nehmen ,dies für zu einer entlastung der oberen muskulatur, dann noch die Lippenbremse(Lippen leicht auf einander legen,die Atemluft nicht duech pressen,möglichst ruhig und langsam ausatmen),bitte bedenke auch das du länger ausatmen sollst all du einatmest,ich persönlich mache es immer so das ich beim ausatmen bis 3 zähle,ob atemnot oder nicht. Für COPD Patienten gibt es auch Lungensport, ist sehr gut, du bist unterbetroffenen und kannst viel für deine Atmung machen. es gibt auch ein tolles Frum,Lungenemphysem-COPD.com dort findest du auch hilfreiche Anworten. Ich hoffe ich konnte etwas helfen wünsche dir immer viel luft

Hast du COPD?

Naja, COPD bekommt man nicht...sondern COPD HOLT man sich!!!

Raucherkrankheit! Leider bekommen es auch manche ohen je geraucht zu haben, aber da ist leider nach meiner Beruflichen Erfahrung oft der Grund, dass die Familie oder die Arbeit die jenigen Vollgequackst haben! Du wirst Früher oder Später ersticken...bekommst immer weniger Luft...und dann auch mal ein sauerstoff-gerät...klingt gemein..aber ist leider die Wahrheit!

Das einzige was du machen kannt, ist aufhören zu Rauchen, wenn du es nicht schon aufgegeben hast! Die Lunge bleibt ewig in diesem Zustand, besser wirds nicht, nur Waffenstillstand! Emphysem kommt dann auch noch..scheiß Krankheit! Viel Glück!

Aus welchem Werbeträger ist das denn? COPD oder zu deutsch COLD chronisch obstruktive Lungen Disfunktion ist eine Steigerung von Asthma Bronchiale und das holt man sich nicht, wie ein frisches Brot. Das ist - wie der Name schon sagt - eine chronische Krankheit!

@Quandt

COPD -->Chronic Obstructive Pulmonary Disease !

Hauptursache für die Entstehung einer COPD ist das Zigarettenrauchen. Zwar können auch Nichtraucher erkranken, aber neun von zehn COPD-Patienten rauchen oder haben früher geraucht. Wichtig ist dabei vor allem, wie viel und seit wann der Einzelne raucht: Je länger und je mehr Zigaretten pro Tag geraucht wurden, desto höher ist das Risiko, an einer COPD zu erkranken. Hat nichts, aber auch garnichts mit Asthma zutun! Außer, dass man vielleicht von COPD Asthma bekommt. Wenn ich rauche ist mir bewusst, dass ich Krank werde und mir schade!! Hat auch kener gesagt, dass es nicht chronisch ist! Aber chronisch heißt nicht, Unschuldiges Opfer!!!! Also, schluss mit Ausreden!

@sahara24

Schade, das ich diesen Kommentar erst jetzt bemerkt habe. COPD/COLD ist also keine Steigerungsform des Asthmas? Na, da bedanke ich mich für diese medizinisch haarstäubende Erklärung und die Asthma-Kranken mit Sauerstoffgerät im Schlepptau werden Dir applaudieren, - kannste glauben!

Sicher, rauchen ist mitverantwortlich, doch auch mein Lungenfacharzt meint, dass man es nicht nur auf das rauchen zurückführen kann. Es gibt Menschen, die haben Alpha1 Mangel....ist irgend ein Gen....die bekommen dann auch COPD...und nur weil die Familie oder am Arbeitsplatz geraucht wird, bekommt man auch nicht automatisch diese Krankheit...ist wie bei Lungenkrebs...eine Bekannte starb daran...hat nicht mal gewusst, wie eine Zigarette ausgesehen hat (also sprich, nicht geraucht),und hat generell Veranstaltungen, Orte oder Kontakte, wo geraucht wurde, strengstens gemieden....

Du wirst Früher oder Später ersticken...bekommst immer weniger Luft...und dann auch mal ein sauerstoff-gerät...klingt gemein..aber ist leider die Wahrheit! sahara24 wieso schreibst du soetwas? Die Menschen die COPD haben sind wohl noch nicht ängstlich genug? Informiere dich doch mal gründlich bevor du so etwas schreibst, es endspricht nicht den tatsachen das ein COPD patient erstickt,es kann möglich sein aber das sind unter 1000 noch nicht mal einer der so stirbt ausreichende Informationen gibt das Forum: Lungenemphyse-COPD.com. wenn du formuliert hättest es kann sein oder es ist möglich,okay dann hätte ich nichts geschrieben, bin selbst habe COPD Stadium IV nach Gold Input ist alles wünsch dir noch einen luftigen tag

Was möchtest Du wissen?