Wer bezahlt Behandlung bei Hirsutismus?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du brauchst auf jeden fall ein psychologisches Gutachten,dass du darunter leidest...und dass es keine andere Möglichkeit gibt, dich von diesem Leid zu befreien als eine entsprechende entferneung der Haare (manchmal wollen die einen aber auch mit einer psychotherapie abspeisen). Dann einen Antrag auf Kostenübernahme stellen (mit dem Attest) und die Antwort abwarten (auf keinen Fall Behandlung davor beginnen)

Frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach, vielleicht hast du Glück und die übernehmen das. Vielleicht mit einem psychologischem Gutachten?!? Wichtig Wenn du einen Antrag stellst und der wird abgelehnt, nicht den Mut verlieren. Widerspruch einlegen und kämpf für dein Ziel

Also:

Gute Behaarung bei Frauen ist extrem erotisch.

Der heute angesagte Rasierwahn ist durchaus extrem gestört.

Nur über den Besuch bei einem Psychologen kannst Du gutachterlich Deine Not dokumentieren.

Kämpfen musst Du selbst.

Ich helfe gern, kontaktiere mich über "Kompliment" oder " Freundschaft".

Du bist was ganz besonderes.

Sieh es doch einmal positiv.

Ich brauche Hilfe ich bin selbst betroffen Danke im voraus :-)

Dann solltest du mal ein Psychologisches Gutachten machen lassen. Wenn dich das psychisch belastet könnte es sein, dass die Kassen sowas übernehmen. Ist ja in vielen Dingen so.

Was möchtest Du wissen?