Wenn man sich einen stromschlag aufgrund einer illegalen aktivität geholt hat, muss der arzt dann seine ärztliche schweigepflicht gegenüber den?

5 Antworten

Hi,

da muss schon aus versicherungstechnischen Gründen aufgeklärt werden, warum die Person zu Schaden gekommen ist, weil der Arzt ja nicht aus reinem Zeitvertreib handelt, sondern bezahlt werden möchte und da der, der an dem Strom hantiert hat, i.d. Regel nichts zahlen will, wird die Versicherung bemüht und die forscht nach, ob und warum sie zahlen soll. Gruß

Der Arzt ist aber dem Patienten verpflichtet und nicht der Versicherung. Die zahlt und kann sich nachher um Aufklärung bemühen. Der Patient ist nicht verpfichtet, sich selber zu beschuldigen. Der Arzt hat Schweigepflicht.

Nein natürlich nicht. Du kannst mit 5 Schusswunden und einem gehetzten Blick in die Notaufnahme kommen, Schweigepflicht gilt trotzdem.

Nein. Und man muß dm Arzt auch nicht sagen, dass der Stromschlag illegal war.

Du fragst wieder einen Blödsinn. Hast du Langeweile?

Und - Voltaren hilft nicht

;-)

ja muss er!

Nein.

Was möchtest Du wissen?