Wenn man in die Lunge erbricht und durch Erste Hilfe überlebt, was ist dann mit dem Organ unmittelbar??

4 Antworten

Das Hauptproblem wäre dann eine Lungenentzündung

Okay.

Die Magensäure kann eine Entzündung verursachen in der Lunge, kann zu weiteren Komplikationen kommen, muss aber nicht sein.

Ich meine, langfristig.

Naja toll ist Magensäure in der Lunge sicher nicht.

iST sie dauerhaft kaputt?

du meinst Erbrochenes einatmet?

Ja.

@johy84
  • Eine Aspiration kann vom Körper durch Heraushusten der aspirierten Substanz oder des Fremdkörpers selbst behoben werden („Sich verschlucken“).
  • Verbleibt ein Fremdkörper in den Atemwegen, kann dies gefährlich werden. Die wichtigste und fatalste Komplikation – gerade bei Kindern, wegen der noch kleinen Luftwege – ist das Ersticken. Hat ein Kind zum Beispiel eine Bohne in den Luftwegen, so kann diese durch die dort herrschende Feuchtigkeit aufquellen und anschwellen, sodass sie schließlich die gesamte Luftröhre verlegt. Das Kind würde dann ersticken.
  • Verbleibt der Fremdkörper oder das Aspirat in der Lunge, so kann dies eine Lungenentzündung (Pneumonie) nach sich ziehen. Ursache dieser Entzündung können chemische Reize (durch Magensäure) oder eine Infektion sein. Wird das Aspirat nicht entfernt, können wiederkehrende Lungenentzündungen (Aspirationspneumonien), Atelektasen, Granulationen und Stenosierungen bis hin zum Lungenversagen (ARDS) die Folge sein.

ging ganz einfach zu googlen

@Lotttchens

dANN habe ich wohl nichts zurückbehalten.

@johy84

das wäre dir zu wünschen! Weiterhin alles Gute

Was möchtest Du wissen?