Wenn man einmal zuschlägt...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hat etwas mit Erfolg und Misserfolg zu tun, weil auch beim Schlagen Lustgefühle entstehen. Gerade jemand, der ständig unterdrückt wurde und endlich durch Schlagen ein Machterlebnis erlebt kann in einen Schlagrausch fallen und dann nicht mehr aufhören. Weniger gefährdet ist, wer ein gesundes Selbstverständnis besitzt und das Schlagen zum Beispiel aus Notwehr durchgeführt hat.

Danke für das Lob.

Klar kann man aufhören und es ist gut das an einem Kissen oder so in Erfahrung zu bringen, wie sehr man in Rage gehen kann. Wenn man das "Schlagen ohne aufhören zu können" mal eine Bombe nennt, dann hat man versäumt, diese Ladung im Vorfeld zu "entschärfen". Wenn da soll viel angestaut ist und der Damm dann plötzlich bricht ist die Ladung dahinter schwer zu kontrollieren. Woher die Ladung kommt? Von all den Grenzen, Regeln, Zurückweisungen, Schule, Erziehern etc, die Dir sagen wie du sein solltest, anstatt dich sein zu lassen wie du bist. Aber letztlich bist du auch als Kind verantwortlich dafür, mit der Energie und dem Ärger umzugehen. Es ist nie angemessen die EIGENE Wut an Anderen auszulassen, denn es ist die EIGENE Wut, die nur durch Andere ausgelöst wird. Wäre sie nicht in Dir..... dann wäre sie nicht in Dir. Wenn Wut dann hoch kommt, schüttet sie so viel Körpereigene Drogen aus, dass es sein kann, dass man sich in Rage nicht mehr stoppen kann. Und die Hemmschwelle ist gesunken, seit sich Kinder mit Computerspielen unbewusst beigebracht haben, die natürliche Hemmschwelle zu übergehen.

Man wird mitkriegen, wenn die Person nur noch wehrlos da liegt. Da ist eine Schranke, wo man selber bestimmt, trete ich jetzt noch auf die Person ein bis diese ganz tot ist, oder reicht es!

Was ist mit den ganzen verrückten Mördern, die Spaß am Töten haben?

@iEray

Eben, die haben Spaß am Töten und wollen töten und darum bestimmen sie bewusst, dass sie Töten und tun es nicht einfach so unbewusst oder weil sie sich nicht mehr halten können.

Wenn man Pech hat ist der, den man verprügelt, dann tot, weil er an seinen Verletzungen verstirbt. ...... Solche Gedankengänge sollten unter Psychologischer Kontrolle stehen, damit sie nicht mal zur Realität werden. ....

Was ist wenn man jemanden verprügelt, und dieses Gefühl hat, immer weiter zu schlagen, kann man dann ein Mörder werden?

Sicher kann man so auch zum Mörder werden und wenn Du mal die heute ja leider nicht seltenen sogenannten U-Bahnschlägereien betrachtest, bei den der Täter auch einen bewusstlos am Boden Liegenden weiter tritt, auch an den Kopf, wo schon ein einziger Tritt tödlich sein könnte, dann ist es doch reiner Zufall, ob es "nur" eine schwere Körperverletzung oder ein Mord wird.

Was möchtest Du wissen?