Wenn einem alles genommen wird.

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie zerstört er denn Dein Leben? Übt er psychischen Druck aus? Was will er überhaupt noch von Dir, nachdem er Dich verlassen hat? Oder quält Dich einfach nur die Trennung an sich? Wie weit seid ihr denn noch in Kontakt?

Er macht mich fertig indem er Dinge schreibt wie "Ich werde in ein paar Tagen jemanden kenn lernen der genau meinen vorstellungen entspricht und der zu mir gehört."

@Rotfuchs89

Lies nicht, was er schreibt. Ignoriere ihn.

@Rotfuchs89

Du empfindest also noch Etwas für ihn? Dann sind diese Dinge natürlich sehr verletzend für Dich. Mach Dir klar, dass solch ein Verhalten seinerseits nicht von heute auf morgen entstanden ist. Er scheint Dich und Deine Fürsorge nicht bemerkt und somit nicht schätzen gelernt zu haben? Ich bitte Dich zu überdenken, ob es sich lohnt seine Gedanken an ihn zu verschwenden, es gibt auch vernünftige Zeitgenossen unter den Männern. Lös Dich und versuch ihn zu vergessen.

<"Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende">

wie man so sagt.

Viel Glück

PS. Schreib Ihm doch einen Glückwunsch zu seiner neuen Bekanntschaft, damit zeigst Du ihm am Besten, das Du abgeschlossen hast mit dem Thema.

@michinef

an michinef , manchmal ist die einfachste, die beste lösung. schade das man telefonnummern nicht bloggen kann.^^ DH

Ich will Dich nicht abwerten, sondern schreibe Dir nur meine Meinung ohne Ansehen Deiner Person:

Ich finde Frauen, die alles für mich tun auf Dauer langweilig. Wo gibt es da noch Reibungspunkte und Entwicklungspotenzial?

Sei froh, dass er Dich gefeuert hat und Du Deinen Job als Mädchen für alles endlich los bist. Nutze die Zeit und finde heraus, was Du willst und lerne "Nein" zu sagen.

Sonst wirst Du vom Nächsten gefunden, für den Du alles tun wirst. Das Ende ist bekannt.

Eine Trennung ist immer schmerzhaft, besonders, wenn man so wie du, sehr viel investiert hat. Hast du schon mal darüber nachgedacht, ob es auch das war, was ER wollte? Du hast alles für ihn getan. Was alles? Dich selbst aufgegeben, um ihm zu gefallen? Du hast ihm doch gefallen, als ihr euch kennen lernet. Es war nicht nötig, das du dich geändert hast. Oft tun wir alles für den anderen, um von ihm dafür geliebt zu werden. Das kann doch nicht funktionieren. Niemand liebt uns, weil wir viel für ihn tun (oder wenig, oder weil wir anders sind, als wir sind). Nutze diese Zeit, um dich zu sammeln und aus der Vergangenheit zu lernen. Und vor allem: liebe dich selbst! So wie du bist. Und erstaunlicherweise, wenn man erst soweit ist, "liegen" Frau dann die Männer zu Füßen. Wirst sehen, es kommt ein Morgen, und du wirst dich wieder besser fühlen.

wehre dich! Laß es nicht zu! Sage ihm deine Meinung und zwar ziemlich offen und deutlich! Lerne aus den Fehlern, die du vorher gemacht hast und drehe den Spieß um! Lies ihm auch jetzt aus den Augen und sei immer einen Schritt vor ihm, nimm ihm also bereits vorher den Wind aus den Segeln. Biete ihm keine Angriffsfläche, suche dir jemand anderen und laß ihn sausen...

Ich habe die ganze zeit versucht mich zu wehren... er hat nur noch härter zurückgeschlagen... er behandelt mich wie eine Puppe die man weggeschmissen hat und zur blamage noch die Knopfaugen abreißt. Am Montag fahre ich zu ihm um ihm direkt ins gesicht zu sagen das er ein selbstherrlicher und egoistischer tyrann ist. Am liebsten würde ich ihm jede träne die ich vergoss als nadel durch den körper stechen

@Rotfuchs89

Er ist es nicht wert, dass Du um ihn weinst. Vergiss ihn - oder versuch es wenigstens. Jeder Kontakt wird Dich verletzen. Lass es!

@michinef

Ja, ignoriere ihn. Mit jeder Begegnung tust du dir mehr weh als ihm. Und er kommt sowieso nicht wieder.

Also bitte, ich sehe da nicht, daß er bei dir etwas zerstört. Ihr wart zusammen, in dieser Zeit hast du einiges für ihn getan. Aber nun hat er halt mit dir Schluß gemacht. Bilde dir mal nicht ein, daß du nun Ansprüche hast. Ihr wart ja nicht verheiratet. Er kann jeder Zeit die Beziehung beenden und du hättest es ja auch jeder Zeit tun können.
Nich falsch verstehen, ich kann deine Gefühle schon verstehen. Aber ich kann da nicht erkennen, daß er nun bewußt dein Leben zerstören will.

Und auch wenn man verheiratet ist, hat man keine Ansprüche an den Partner.

@augustkoenigin

ja aber dann muß man bestimmte Bedingungen erfüllen, damit man sich auch offiziell trennen kann und damit der andere zurecht sauer auf ihn sein kann. Denn mit der Heirat sagt man ja an sich schon, daß man das ganze Leben zusammen sein will und auch in guten in schlechten Zeiten zusammenhält usw. Eigentlich sollte die Scheidung eine Ausnahme sein. (ich weiß, die Gesellschaft hat sich da etwas gewandelt, aber den Grundsatz sollte man trotzdem nicht ganz vergessen)

Was möchtest Du wissen?