Welpe hat Extra-Schneidezahn? In der Zucht ein Problem?

4 Antworten

Nur allein ein Schneidezahn zuviel ist kein Zuchtausschluss. Die Zahnstellung kann trotzdem korrekt sein. Gelegentlich wird so ein Zahn einfach gezogen, was ich persönlich blöd finde, wenn der Biss nicht beeinträchtigt ist.

Wenn du mit ihm züchten willst musst du vorher schauen ob er zuchttauglich ist und bitte im seriösen Verein züchten, wenn überhaupt! Alles andere ist nur sinnlose Vermehrerei. Es gibt genug herrenlose Hunde.

ja klar.. aber ist der schneidezahn ein problem?

@muenchengirl91

Nein, es kommt auf die gesamte Punktezahl der Zuchttauglichkeit an, ein direkter Ausschlussgrund ist ein Schneidezahn zuviel nicht.

Damit kannst du nicht züchten. Außerdem: hast du die Kosten beachtet, die einen Züchter ziemlich zusetzen? Die ganzen Tierarztkosten, die Impfungen, Entwurmen, Extrafutter, 12-16 Wochen bei dir bevor man sie abgibt -und dann noch Menschen finden, die von dir die Welpen kaufen. Du hast ja noch keinen Namen als Züchter - heutzutage fast unmöglich außer du wolltest die Welpen verschenken. Und dnan kommt ( bei uns ist das so) die Hundesteuer für jeden einzelenen Welpen ab der ersten Lebenswoche dazu. Ziemlich teuer das GAnze...

Dieser Zahnfehler bedingt bei vielen verschiedenen Hunderassen einen Zuchtausschluss.

Weshalb das so ist wird hier beschrieben:

http://pleistozaen.at/kochzaehne.pdf

Auf Seite 7, 8 findest du dein Problem. Dieser Zahnfehler ist erblich und nicht durch die Verpaarung mit Hunden welche zuwenig Zähne haben auszugleichen.

Nicht selten sind Zahnoperationen die Folge um Zysten, Verletzungen etc. Zu vermeiden.

Was möchtest Du wissen?