Welches Waschpulver ist gut für Haut, die zu Neurodermitis neigt?

5 Antworten

Ich glaube, dass man nicht pauschal sagen kann, dies oder jenes ist gut bei solcher Haut. Ich selber habe Neurodermitis und leide zudem unter einer Schuppenflechte. Egal ob alkalifrei oder antiallergische Mittel teuer aus der Apotheke oder aus dem Reformhaus etc. scheint dies nicht der ausschlaggebende Punkt zu sein. Sprich auch alkalifreie parfümfreie etc. macht es meist nicht besser. Nach langem Suchen habe ich nun das FROSCH WASCHMITTEL (grünes Flüssigmittel) und das vertrage ich einwandfrei. Ich nutze ferner auch das Fit von Frosch und Reinigungsmittel, sowie einfach Essig für's Bad, da viele andere Dinge schnell stressen. Weichspüler natürlich sowieso nicht- ist eh unsinnig. Kommt es mal vor, dass wir etwas Neues ausprobieren und seien es nur die gewaschenen Strümpfe oder Fitreste am Glas oder der Teppich im Hotel, blüht alles auf. Jedoch nicht wie eine allergische Reaktion ganz extrem und juckend oder so, sondern einfach wie ein langsamer Schub und generell trockenere und gespanntere Haut. Auf die erkrankten Hautstellen reibe ich mir frisch abgeschnittene ALOE VERA (in irgendwelchen Kosmetika funktioniert das nicht, weil da wahrscheinlich wieder irgendwas drinnen ist, was denn Effekt aufhebt) und 10% UREA gemischt mit 10% OLIVE auf Salbenbasis frisch in der Apotheke angerührt zum Cremen. Hat einen tollen Langzeiteffekt, da sich Urea in die tieferen Epidermisschichten setzt und Olive eig. reife Haut pflegt. Aloe spendet ebenso unheimlich viel Feuchtigkeit und kann über nacht als quer aufgeschnittenes Stück mit einem Pflaster auf die Stelle getan werden. Am nächsten Morgen ist die Haut wieder ganz gesund! Auch beim SCHAMPOO funktioniert Elvital als Billigprodukt gut, ansonsten lieber aus dem Friseurbedarfsladen etwas aus der Loreal-Serie Professional Expert. Fazit alles, was mit Haut und den Atemwegen in Berührung kommt, sollte überdacht werden.

Viel Erfolg !

P.S: Und Cortison vom Arzt hilft für den Moment, doch danach macht das nur alles schlimmer- ohne wird nicht och zusätzlich Stress ausgeübt. Und nur selten bemerken Leute, dass ich unter diese zwei Krakheiten leiden muss. :-)

Ich habe auch seit vielen Jahren Hautprobleme. Meine Frau wäscht mit Persil, das vertrage ich am besten. Auf keinen Fall einen Weichspüler verwenden. Kritisch sind m. E. alle Waschmittel mit starken Duftnoten. Alles Gute

Also ich kann auch nur wie lorenz die Waschnüsse empfehlen. Sind momentan bei Penny im Angebot für 4,44 Euro. Ich war auch erst skeptisch bezüglich der Sauberkeit. Aber nachdem ich gestern sogar Tischdecken mit Kaffeeflecken und Fettflecken damit sauber bekommen habe, kann ich die Waschnüsse auch vom Waschergebniss her nur empfehlen. Und Nebenwirkungen wie im Waschpulver dürften die Waschnüsse auch keine haben. Man spart sich bei den Waschnüssen auch den Weichspüler, den man bei Neurodermitis eh nicht verwenden soll.

Ich habe auch Neurodermitis und wasche seit 25 Jahren ebenfalls mit dem Baukastensystem von Spinnrad. Weichspüler sollte man auf keinen Fall benutzen, das schont Haut, Umwelt und Geldbeutel.

Hallo,

Also ich habe mir mal eure Waschmittel hier im Forum angeschaut. Ich muss sagen, dass alle Waschmittel, die Ihr bis jetzt aufgezählt habt überhaupt nicht gut sind. Wusstet Ihr, dass in manschen der Waschmitteln Tierkadarver und andere schädliche Chemische Stoffe drinne sind?

Ich benutze ein Produkt der Marke SA8 . Dieses Produkt ist nicht so berühmt aber 100000 mal besser. Man tut in die Maschine nur 20-30 gr. rein Aso ganzzz wenig. Und dieses Produkt besteht aus Zuckerüben und Vitaminen. Unglaublich oder? Es hilft auch gegen Neurodemitis. Für weitere Info könnt Ihr mich auch gerne per E-Mail anschreiben.

d.koljenovic@web.de

Was möchtest Du wissen?