Welches Johanniskraut könnt ihr empfehlen? Kann man das dauerhaft nehmen?

5 Antworten

Nur Johanniskraut aus der Apotheke wird aud Wirkung und Wirkstoffgehalt überwacht / kontrolliert . Da kannst du Jarsin oder Laif kaufen, die 300 mg Tabletten sind freiverkäuflich , nur die 900 mg sind Rezeptpflichtig. Eine tägliche Mindesteinnahme von 900 mg Johanniskrauttrockenextrakt ist einzuhalten (Zeit-Verteilung ist frei wählbar). Die Wirkung tritt nach ca 3 Wochen ein und die Einnahmedauer sollte mindestens 3 Monate eingehalten werden (oder zur Dauertherapie bei leichten bis mittelschweren Erkrankungen des depressiven Formenkreis)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Möglichst hoch konzentrierte Pflanzenauszüge; der Klassiker ist Laif®.

Solche gibt es verschreibungspflichtig und verschreibungsfrei, wobei der Unterschied allein in dem besteht, was im Beipackzettel geschrieben ist, die Präparate sind identisch:

  • Indikation leichte Depression: verschreibungsfrei
  • Indikation leichte bis mittelschwere Depression: rezeptpflichtig

Die Wirkung baut sich über zwei bis drei Wochen auf, kann jedoch wie bei allen Antidepressiva auch ausbleiben.

Zu beachten sind unter anderem Wechselwirkungen mit zahlreichen anderen Arzneimitteln und eine (teils kontrovers diskutierte) Lichtempfindlichkeit.

Individuell-persönliche Beratung erhälst du in der Apotheke oder beim Hausarzt.

Gemäss medizinischen Studien muss eine relativ hohe Dosis (ca. 900mg/Tag) Johanniskraut-Trockenextrakt eingenommen werden. Nur so ist das Medikament Placebo überlegen.

Eine solch hohe Konzentration ist z.B. in dem rezeptfreien Präparat Laif 900 Balance enthalten. Bedenke, dass (wie bei allen Antidepressiva) Johanniskraut langsam eingeschlichen wird. Normalerweise 300mg die 1. Woche, 600mg die 2. Woche und 900mg die 3. Woche. Dazu gibt es z.B. das Präparat Laif 300. Die Wirkung lässt sich erst ca. 2-4 Wochen nach Erreichen der Zieldosis beurteilen.

Johanniskraut wird vorwiegend bei leichten Depressionen eingesetzt und ist dort der Wirkung von chemischen (rezeptpflichtigen) Antidepressiva ebenbürdig. Bei mittelschweren und vor allem bei schweren Depressionen hingegen sind chemische Antidepressiva Johanniskraut klar überlegen.

Wenn dich deine Beschwerden zu stark einschränken, dann suche unbedingt einen Arzt auf. Eine richtige Depression müsste zwingend fachärztlich behandelt werden.

Fachinformationen zu Johanniskraut findest du hier.

Du weißt bestimmt, das Johanneskraut die Licht-/Sonnenempfindlichkeit verstärkt? Das bedeutet: man kann u.U. sehr schnell einen Sonnenbrand bekommen.

generell würde ich dir die präparate aus der apotheke empfehlen,keine drogerieprodukte. "johanniskraut dura 425 mg" kapseln kann ich da empfehlen.

Woher ich das weiß:Beruf – Ich bin Heilpraktiker

Super, danke. Kannst du abschätzen, wie schnell die Wirkung eintrifft?

@4I8I15I16I23I42

das kann man pauschal nicht nicht sagen, aber wirklich eine wirkung solltest du nach 2 oder 3 wochen spüren, nach spätestens 4 wochen "eigenbehandlung" gehe aber bitte zum arzt. auch die Packungsbeilage lesen! johanniskraut kann durchaus nebenwirkungen hervorrufen,lass dich in der apotheke beraten :)

Hilft Johanniskraut und Pascoflair?

Ich muss dringend was los werden (tut mir leid, ich werde jetzt nicht auf Rechtschreibung achten, denn ich habe gerade viele wirre gedanken.)

also ich bin jungerwachsen und weiblich. im großen und  ganzen bin ich glücklich, ich habe eine Familie die mich liebt, tolle freunde und ein zuhause, aber ich habe seit 2009 Diabetes typ 1 und kann die Krankheit einfach nicht akzeptieren seit etwa der Pubertät. und das schlimme ist, das ich sie seit gut 2 jahren so gut wie komplett ignoriere. außer das ich eine pumpe trage und eben dort mal die Batterien wechseln muss oder das Insulin wechseln muss oder die schläuche und nadeln. aber alleine das belastet mich sehr. ich habe dazu eine starke soziale Phobie entwickelt die mich im alltag sehr belastet, ich zitter beim einkaufen, kann Momente nicht mehr genießen und habe deswegen auch meine Ausbildung abgebrochen, trampel seit 3 jahren die ganze zeit auf der selben stelle rum und komme nicht vorran im leben. ich suche mir derzeit einen Nebenjob der ganze alltag besteht für mich aus erledigen, ertragen und aushalten, und dazu habe ich noch einen durchgehenden tinnutus der mich wahnsinig macht. der Tinnitus ist aber das kleinste Problem.also, das sind so die Sachen die mich im alltag begleiten und wo ich nur phasen weise down war. aber die letzten 2 Monate geht es mir unerträglich. ich habe Haarausfall, nehme zu, habe albträume, ständige Unruhe  und die soziale Phobie oder sprechangst, sogar bei meiner eigenen Familie, machen es mir besonders zu schaffen.

Das war jetzt alles etwas kalt geschrieben, aber wenn ich alles ausführlich schreiben würde, wäre der text zu lang.

Nun, seit gestern nehme ich jetzt 3x am tag Johanniskraut kapseln 500 mg und 2x am tag Pascoflair 425 mg.

wird mir das helfen ? hat da jemand Erfahrungen gemacht ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?