Welches Getreide genau steckt in Hundefutter? Roggen ja oder nein?

11 Antworten

Verzichte am besten auf jegliches Getreide, denn Getreide braucht der Hund nicht - es ist einfach billiger Füllstoff. Viele Hunde haben Probleme mit Getreide. Auch wenn Deine Hunde jetzt "nur" mit Roggen ein Problem haben, können sie später auch eine Unverträglichkeit gegen Weizen aufbauen - daher am besten ganz drauf verzichten und ein Hundefutter wählen ohne Getreide wie z. B.

trocken:

Wolfsblut / Orijen / Platinum bzw. in der Schweiz gibt es das Flash (glaube heißt jetzt Plash oder so - ähnlich wie Platinun)

Nass:

Hermanns / Anifit

Gerade wenn Deine Hunde jetzt gebarft werden solltest Du auf ein sehr gutes Fertigfutter wechseln und ein gutes Fertigfutter enthält kein Getreide.

LG

Danke, werde mal nach Preisen googeln! Das Fertigfutter muss unter CHF 2.60 pro Dose sein, sonst kann ich grad weiter barfen... ;-) Trockenfutter gebe ich gar nicht mehr (Futtermilben), daher kommen nur Dosen in Frage ;-(

@JasminaAlthaus

grizly dogfood würde auch noch gehen und ist evt. günstiger als die anderen zwei Naßfuttersorten, die ich geschrieben habe.

Hier mal einen Link http://www.bestpetfood.de/

Hallo

Hermanns ist rausgefallen, da zahlt man pro 400g Büchse ab CHF 3.50 (Vorteilspreis) und da meine Hündin mit 25kg Körper 2 Büchsen pro Tag benötigt, wären das CHF 7.- pro Tag und sagenhafte 217.- (!) im Monat. Da liege ich mit Barfen weit drunter...

Bei Anifit finde ich KEINE Preise! Auch nicht, wenn man auf „Shop“ klickt! Sorry, aber dann hat man was zu verheimlichen und kann zumindest an MICH nichts verkaufen..! ;-)

Ich habe gerade einen schweizer Barf-Shop gefunden. Da ist das Frischfleisch aber nicht wesentlich teurer als in Deutschland.

Ich würde das Geld für's Barfen auf jeden Fall ausgeben. Du sparst im Endeffekt nichts, wenn Du Fertigfutter fütterst. Gerade bei einem Allergie-Hund. Das, was Du jetzt an Futter sparst, wirst Du unter Umständen später dem Tierarzt bezahlen müssen.

Barfen ist auch deshalb für einen Allergiker-Hund am besten geeignet, weil Du da wirklich selbst bestimmen kannst, was Dein Hund frisst.

Selbst wenn Du jetzt ein Futter findest, in dem KEIN Roggen drin ist, ist immer noch anderes Getreide drin. Und Getreide macht Hunde auf Dauer krank. Spar bitte nicht am falschen Ende.

Welchen Shop meinst du denn? Ich bestelle bei Swissbones und Naturadog. Aber die günstigste Variante (Mischwurst und Pansen) kosten mich ab CHF 70.- pro Monat für meine Grosse (25kg). Es sagt sich so leicht nicht zu sparen, aber ich arbeite alleine mit 80% und muss damit 2 Personen, 2 Hunde, eine Wohnung und ein Auto finanzieren! ;-) Und da sie ja leider auch durchs Barfen nicht gesund wurde, möchte ich noch einen letzten Versuch starten auf günstigeres Futter. Ausserdem ist Mischwurst nicht vollwertig und da ich selten koche, hab ich auch Angst sie nicht optimal versorgt zu haben. Im Moment bekommt sie noch ein Vitamin/Gemüsepulver dazu. Ab und zu mal Hühnerhälse oder so als Abwechslung, aber auch nicht mehr jede Woche. Wenn ich kein Fertigfutter unter CHF 2.60/Dose finde, muss ich notgedrungen weiter barfen.

@JasminaAlthaus

Ich habe jetzt die erstbeste Seite genommen, die ich gefunden habe. Hab mich allerdings auch nicht so genau umgeschaut. Nur mal so auf der Fleischseite gestöbert. Und da sind die Preise ähnlich wie in Deutschland.

http://meinhund.webstores.ch/shop/USER_ARTIKEL_HANDLING_AUFRUF.php?darstellen=1&Kategorie_ID=110&PEPPERSESS=8ce39986ec3d10fbc1f8ebb883ed21d0&kat_last=110&kat_aktiv=110

Gibt es bei Euch denn auch so Läden wie Fressnapf oder MegaZoo? Da gibt es mittlerweile bei uns auch schon Frostfleisch. Und zwar richtiges Fleisch, kein zusammengematschtes Irgendwas.

Du schreibst, dass Du sie gebarft hast, aber gleichzeitig schreibst Du auch von "kochen". Das versteh ich nicht so ganz. Hast Du das Fleisch gegart oder roh gefüttert? Was hast Du gefüttert beim Barfen?

1 Dose Futter für CHF 2,60? Dann bist Du aber teurer als mit Barfen, oder hab ich das falsch gerechnet?

@JasminaAlthaus

da sie ja leider auch durchs Barfen nicht gesund wurde

Dann wird sie von getreidefreiem Fertigfutter auch nicht gesund werden, bzw. kommen die gesundheitlichen Probleme garnicht vom Futter?!

@Dusty44

Danke für den Link, aber ich kann leider nicht jeden Monat nach Luzern fahren (keine Lieferung) und teurer als mein jetziger Lieferant ist es auch ;-)

Wir haben auch einen Fressnapf, der vertreibt aber kein Barf. Bin mal über die Grenze nach DE und dort haben sie nur Pansen. Ich kann meinen Hund aber nicht nur von Pansen ernähren.

Kochen tue ich nix, das Barffleisch bekommt sie roh.

1 Fertig-Dose Futter für CHF 2,60 wäre genauso teuer wie (günstiges) Barfen. Wenn ich also eine gute Dosenfuttermarke zu dem Preis finde, würde ich darauf umsteigen, da ein Alleinfuttermittel für uns geeigneter ist. Da sind dann auch schon alle Vitamine etc. enthalten und ich könnte im Keller lagern, statt im Tiefkühler.

@kuechentiger

Hab ja bereits geschrieben, dass sie noch andere Allergien hat..Neben Futtermilben und Getreideallergie auch Hausstaubmilben und 6-Gräser. Dennoch sollte ich auf Getreide im Futter verzichten, dann haben wir schonmal etwas ausgeschlossen.

Geh in ein Fachgeschäft und laß Dich beraten.

Kannst aber ganz einfach auch die Angaben auf der Verpackung lesen.

Leider müssen die Angaben auf Verpackungen nicht so genau stehen, es reicht, wenn die Getreide und irgendwelche E-Nummern schreiben. Roggen ist ein sehr gesundes, günstiges und ballaststoffreiches Getreeide, also sehr gesund - nur nicht für Allergiker.

@ Malustra: auf den Verpackungen stehts eben genau nicht drauf! Es steht nur GETREIDE! ;-) Deshalb ja meine Frage…

hauptbestandteil ist weizen,aber auch roggen,gerste,mais,hafer,soja. du solltest deiner hündin nassfutter anbieten mit hohem fleischanteil und möglichst wenig getreide,oder am besten rohes fleisch füttern. zu viel getreide ist allgemein ungesund für hunde. es macht dick,und durch die falsche fütterung können stoffwechselerkrankungen wie zb diabetes verursacht werden.

Spezielle Frage: Was ist denn eigentlich der Unterschied zwischen FUTTERMILBEN und FUTTERMITTELALLERGIE?? Meine Hündin hat Ersteres!

Was möchtest Du wissen?