Welches Bett bei Hüftdysplasie

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ob ein Wasserbett bei deiner Erkrankung das richtige ist, kann ich nicht beurteilen. Aber seit wir unser Wasserbett haben, sind zumindest meine chronischen Schulterschmerzen (verursacht durch eine Kapselverletzung) wesentlich besser beworden. Meinem ältester Sohn, der mit 28 Jahren schon ein Rückenproblem hat (nämlich eben diesen Standard-Bandscheibenvorfall), bekommt das Schlafen im Wasserbett (er hat natürlich ein eigenes!) auch super gut. Und unser jüngster, der eigentlich nie wirklich durchschlafen konnte, schläft wie ein Murmeltier, seitdem er sein Wasserbett hat.

Ich kann es also wirklich nur wärmstens empfehlen.

Wir haben ein 2,20 x 2,20 m großes Bett, Temperatur auf 27 Grad, Schlafzimmer nicht beheizt (außer natürlich, wenn es im Winter viel zu kalt ist). Unser Wasserbett hat einen jährlichen Stromverbrauch von ca. 80 Euro. Das Bett unseres Jüngsten ist 1,20 x 2,00 m, 28 Grad und steht in seinem Zimmer, in dem es natürlich wärmer ist als in unserem Schlafzimmer. Es verbraucht für ca. 30 Euro Strom/Jahr.

Ich denke, das ist nicht viel Geld für so viel Luxus und einen erholsamen und entspannten Schlaf. Ich kann es dir also nur empfehlen.

Guten Schlaf und gutes Gelingen

Daniela

hi,

mir gehts genau so wie dir, habe auch beidseitige hd rechts schlimmer als links. allerdings wurde ich rechts schon operiert.

das richtige bett zu finden ist sicher sehr schwierig, da jeder mensch anders empfindet und es auch verschiedene schlafstellungen gibt.

am besten ist es wahrscheinlich fr alle die unterhüftdysplasie leiden, wenn sie am rücken schlafen. ich kann das leider garnicht.

was ich getan habe: ich habe ein normales bett mit einer normalen matratze gekauft, natürlich darauf achten das die wirbelsäule immer schön gerade ist und das die matratze ansonsten bequem ist. ich habe dann auch noch streng muskel an der ws, besonders an der lws, bauch, hüfte und oberschenkeln aufgebaut. seitdem hatte ich auch keine rückenschmerzen mehr.

wenn du wirklich mit dem gedanken spielst ein spezielles bett zu kaufen, würde ich evtl. mit einem physiotherapeuten sprechen, der solche leiden behandelt. die haben oft gute tipps.

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. gute besserung

Ich persönlich habe auch grosse Probleme mit der Wirbelsäule und muss auch ab und zu mal wieder ne neue Matratze haben, dann geh ich in verschiedene Geschäfte, probeliegen, ich lass mir eine zeigen ud frag ob ich mich drauf legen darf, darfs immer und da liege ich dann mal bis zu 10 min. auf einem Bett, die wo es mir am Besten ging, habe ich mir notiert, bin weiter, auch noch in andere Geschäfte, da wieder dasselb, bis ich dann weiss, wo ich meine beste Matratze gelegen habe, bin ich wieder da hin zurück und habe sie mir gekauft!

Einfach selber probeliegen, das darf man heutzutage beinahe überall.

Ich habe mich noch nie getäuscht, hatte immer die Richtige, wo ich einige Jahre drauf liege und zwar bequem!

Nur so kommst Du zur Richtigen! L.G.Elizza

Was möchtest Du wissen?