Welcher Zwieback ist der beste oder hat jemand ein leckeres Rezept zum Selbermachen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

500 g Weizenvollkornmehl, 300 g Wasser (warm), 2/3 Würfel Hefe, 50 g Honig, 50 g Butter, 10 g Salz, nach Geschmack Vanilllepulver und Zitronenschale Den Teig 30 Minuten gehen lassen, zwei Stränge formen nochmal 10 Minuten gehen lassen, mit kaltem Wasser besprühen oder bepinseln und bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen. Nach dem Auskühlen in Scheiben schneiden und bei 200 Grad ca. 10 Minuten nachbacken. Am besten im abgeschalteten Ofen lassen, damit er noch richtig trocken wird. Das merkt man wenn man mal ein Stück in die Hand nimmt. Es sollte nicht mehr weich sein. Das ist dann auch lange haltbar. Gutes Gelingen.

Vielen Dank, klingt richtig gut :) Werd ich kommende Woche ausprobieren!

@stradoti

Danke für den Stern. Beim ersten Backen verwende ich immer Backpapier, beim zweiten backen die Scheiben mit der Schnittfläche aufs blanke Blech legen. Ich hab heute wieder gebacken :)

Ich persönlich würde dir den Normalen raten mag aber selber den mit Kokus am liebsten...weiß aber nicht ob 1. du Kokus magst und 2. wie gut es noch nach einer gewissen zeit schmeckt

Zwieback selber machen? Wenn ich mich nicht irre heißt es ZwieBACK weil es öfters gebacken wird, deshalb ist es auch so trocken ^^ Das wär wohl ziemlich aufwendig ^^ Ich mag das ganz normale Zwieback aus Aldi...

das ist gar nicht aufwendig. Du bäckst erst längliche Brote, schneidest die nach dem Erkalten in Scheiben und bäckst die Scheiben ein zweites mal. Das macht der E-Herd fast alleine, du musst nur das Blech reinschieben ;-)

@nixfix

Wusste ich halt nicht :D Danke für die Aufklärung ^^

Was möchtest Du wissen?