welcher grüne tee ist am gesündesten?

5 Antworten

das kommt immer auch drauf an, ob derjenige, der ihn trinkt, ihn auch verträgt - ich z.b. nicht und keinen davon - aber Bio sollte nicht verkehrt sein

"vitamine" in einem heißen aufguss kannst du wohl vergessen und da die pflanzenteile ja auch getrocknet wurden, ist davon ohnehin nichts mehr übrig.

Die Blättchen des Teestrauchs sind immer länglich. Ob sie sich "kugeln", liegt an der Art der Trocknung (Luft oder beheizte Wanne): Bei Hitze-Einwirkung rollen sie sich. "Grüner Tee" ist ein Sud (oder Aufguss) aus den frisch getrocknetenen (unfermentierten) Blättchen des Teestrauchs. Lediglich das Herkunftsgebiet sowie die Art des Anbaus (herkömmlich oder biologisch), der Trocknung (an der Luft, mit schonener Wärme oder fixer Hitze) und der zugefügten Duftstoffe (z.B. Jasminblüten oder Orangen-Zesten) machen den Qualitäts- und Geschmacks-Unterschied. Es gibt milde (z.B. "Formosa") und besonders belebende (z.B. Bai Mu Dan") Sorten, dazu geschmacksveredelte (z. B. "Sen Cha") und alle die auch in "Bio" (z.B. "Wu Yuan"). Der Vitamingehalt des Tees ist gering, aber die Vielzahl seiner Inhalts- und Wirkungsstoffe machen ihn zum wahren Gesundbrunnen. Das gilt nur sehr eingschränkt für den "Schwarzen Tee", denn der entsteht durch Fermentierung der grünen Teeblättchen: Bis auf das Tein (Koffein) werden dabei die meisten Wirkstoffe zerstört. Gäbe es in GF schon die von mir angeregte Möglichkeit, Text- oder pdf-Dateien anzufügen, würde ich dir mein Info-Blatt "Grüner Tee" beilegen. So aber geht das nur, wenn man mich unter renate@asienseminare.de anmailt.

Im Zweifelsfall tu ich immer einfach zusätzlich noch ne Vitamintablette nehmen.

Dann isses voll egal ob die Currywurst mit pommes oder tiefkühlpizza oder der tee Vitamine hat oder nich.

Was möchtest Du wissen?