Welche Schüßler Salze helfen bei einer Herpesinfektion?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dabei helfen keine Schüssler Salze. Ist der Herpes einmal sichtbar, so dauert es ein paar Tage bis sich eine Kruste bildet und der Spuk wieder vorüber ist. Bis das Schüssler Salze helfen würden, wäre der Herpes also längst von selbst abgeheilt. Wie schon erwähnt, helfen am besten Salben mit dem Wirkstoff Acyclovir, da dieser die Vermehrung von Viren hemmt. Aufgetragen werden sollte es sofort wenn man ein Kribbeln bemerkt und die Bläschen sich noch im Anfangsstadium befinden. Die Viren, die in der Flüssigkeit der Bläschen zuhauf vorhanden sind, sterben dabei ab.

Keins. Ich würde dir selbergesammelte Heilsteine empfehlen. Z.B. ein Kilo selbergehauener Basalt, imer in der Tasche mitführen, sonst wirkt er nicht.

Aber bitte ein Kilo für jede Herpesblase. Viel hilft viel!

Eventuell die Nr. 3, die ist für das Immunsystem und das ist ja gestört wenn du Herpers bekommst.

Gegen Herpes sind tausend Zaubermittel empfohlen worden, unter anderem Zimtöl und noch so mancher Zimt, sogar "Besprechen", wie bei Warzen. Richtig ist, daß bei Herpes eine psychische Komponente mitzuspielen scheint, also Placebo-Effekte zu erwarten sind.

Bombenmäßig wirksam ist ACYCLOVIR. Es ist allerdings völlig unter den Teppich gekehrt worden, daß dieser Wirkstoff (Nukleinsäure-Baustein-Analogon) auch in zelluläre Nukleinsäuren eingebaut wird. Gentoxizität! Nachgewiesen ist daß das Analogon erbschädigend wirkt, also den Fötus schädigt und Mißgeburten hervorrufen könnte. Frauen, die schwanger sind oder werden möchten, sollten kein ACV anrühren.

Es gibt aber ein völlig harmloses Mittel gegen Herpesbläschen, nämlich Zinkionen, die in verschiedenen Medikamenten angeboten werden, die es in der Apotheke gibt.

Wenn Herpes allerdings auftritt, muß man sich klar machen, daß es latent im Körper bleibt und immer wieder hervortreten wird. Die Herpesinfektion ist also unheilbar.

Was möchtest Du wissen?