Welche Pflegeprodukte (Shampoo, Duschgel) sind zu empfehlen bei Neurodermitis / chronischem Handekzem?

2 Antworten

du bräuchtest eigentlich das volle programm.

AHA, BHA, hochdosiertes UREA ab 25 %, reizarme sonnencreme, reinigungsöl auf mineralöl basis, bei akuten ausbrüchen cortison creme, niacinamid serum, ggf. mandelsäure peeling und hochdosierte azelainsäure.

achja, zum waschen empfiehl ich dir jessa intimwaschlotion, da der ph wert bei 3,5 liegt und den körper wäscht du nur noch mit lauwamren wasser abgesehen von den stinkigen stellen wie achseln, po und füße.

Eine Ura-Salbe habe ich. Die zeigte bisher aber kaum Wirkung. Mit AHA und BHA kenne ich mich jetzt nicht aus. Kannst du Produkte empfehlen? 

Abgesehen von den organischen Ursachen, die sich definitiv nicht mit Shampoos oder sonstigen "Mittelchen" per äußerlicher Anwendung abstellen lassen, haben nicht nur bereits einige unserer Kundinen, sondern auch eine meiner Mitarbeiterinnen, sehr gute Erfahrungen mit dem "Stutenmilch Shampoo & Duschbad" gemacht, das wir von MARiAS Organic Care verwenden und logischerweise auch anbieten.

Was Gesicht, etc. betrifft, gibt es selbstverständlich auch Produkte auf Stutenmlich-Basis .... und auch von unserem Lieferanten MARiAS. Meine Mitarbeiterin will die demnächst auch testen und den Erfahrungsbericht wird es dann auf unserer Website im Online-Ratgeber geben.


Stutenmilch gilt ja definitiv als antibakteriell und entzündungshemmend wirksam und bei MARiAS wissen wir (wir waren schon mehrmals vor Ort und bei deren Rohstoff-Lieferanten), dass alles auf natürliche Weise gewonnen, nicht verpanscht und sorgsam verarbeitet wird.

Wenn Du etwas testen willst und/oder mehr wissen möchstest, schreib mich einfach direkt über die Freundschaftsanfrage an.

Bei all dem muss man sich halt immer vor Augen halten, dass sich die Symptome zwar lindern lassen, aber eben nicht die Ursachen per Shampoos, Lotionen, etc. abschalten lassen.

Dass sich das dadurch nicht lindern oder abstellen lässt ist mir schon klar. Darum ging es ja auch gar nicht. Vielmehr darum, dass man die Haut eben zusätzlich nicht noch mehr reizt, als sie es so schon ist. Und waschen muss ich mich nun mal ^^

@MiniTiffy

Sorry, dass ich immer umfassend berate/informiere und ich ja den Wissensstand der fragenden Personen nicht kennen kann.

Wenn Du hier schon mehr als tausend Fragen beantwortest hast, weißt Du, dass sich viele Menschen von Shampoos, Spülungen, Lotionen, Kuren, etc. alles mögliche Versprechen  ...  von schnellerem Haarwachstum über vollständiger Beseitigung von Schuppen, Schuppenflechte, u.s.w.  .. bis hin zur Spliss-Reparatur.

Ergo gewöhnt man sich einfach an, quasi "in ganzen Sätzen" zu schreiben und für Anfragende mitzudenken.  Sonst bräuchte man sich neben einem eh schon 12 - 14 Stunden Tag nicht auch noch die Zeit zu nehmen, helfen zu wollen   . . .  dafür gibt es hier nichts und es ist eine rein idealistische Tätigkeit, die von Herzen kommt, weil man mit Leib und Seele seit mehr als 30 Jahren noch jedem helfen konnte und sein Wissen/seine Erfahrung einfach nicht nur für sich und seine Kunden bewahren möchte   ....   eigentlich das Grundprinzip des Internets. ;-)

@Andreas Schubert

Ein Dankeschön hätte auch genügt, falls Du z.B. bisher noch nichts über die positive Wirkung der Stutenmilch hinsichtlich Neurodermitis gehört/gelesen haben solltest.

Undankbare Menschen können einem die viele Zeit, die man hier mit Ratschlägen, Tipps, etc. vebringt schon hin und wieder mal verleiden.

@Andreas Schubert

Lieber Andreas, ich danke dir für deine Antwort, aber fühl dich doch bitte nicht gleich angegriffen. Wie ich schon beschrieben habe, möchte ich einfach nur wissen, welche Produkte möglichst hautschonend sind, wenn man mit ihnen in Kontakt kommt. Da ich über ein Handekzem schreibe, gehe ich davon aus dass du weißt, dass ich das nicht mit einem Shampoo behandeln werde um es loszuwerden ;) 

@MiniTiffy

Und ich hatte Dich über Produkte mit reiner, natürlicher Stutenmilch informiert, von denen bislang alle Kundinnen mit gleichem/ähnlichen Problem begeistert sind  ... inkl. einer meiner Mitarbeiterinnen.

Wo liegt also das Problem? ;-)

Was möchtest Du wissen?