Welche Lebensmittel darf ich nicht essen bei SLE ( Autoimmunkrankheit)

4 Antworten

Es gibt da keine definitiven Anhaltspunkte.. in diversen Studien konnte kein Zusammenhang zwischen Nahrung und krankeitsaktivität gefunden werden.

da ich selbst an SLE leide, hab ich mich bisschen umgehört und schlau gemacht, weil ich mich mit dergleichen Frage beschäftigt hab. Ich verzichte zb komplett auf schweinefleisch, da es mir sowieso nicht schmeckt und gelenkschmerzen/-steifigkeit/-Schwellungen durch die im schweinefleisch enthaltene arachidonsäure begünstigt werden.

Des Weiteren bieten sich natürlich vitaminreiche Nahrungsmittel an, da das Immunsystem durch die immunsuppressive Therapie massiv geschwächt wird.

Es gibt keine wissenschaftliche Begründung für besondere diätetische Verhaltensmaßregeln beim SLE. Zu empfehlen sind: Eine normale, ausgewogene Ernährung, wenig oder in Maßen Alkohol, UV-Strahlenbelastungen meiden (kein Solarium, Sonnenschutz). Im Grunde gilt das aber für jeden anderen auch.

Sämtliche Krankheiten werden günstig beeinflusst durch das Weglassen von allen raffinierten Zuckersorten, Auszugsmehlen (und Produkte daraus) und raffinierten Fetten. Desweiteren sollten gegessen werden: Vollkornprodukte und unerhitztes Getreide (z.B. geschrotet und eingeweicht mit Obst als Müsli), viel rohes Gemüse, rohes Obst und kaltgepresste Öle und/oder Nüsse und andere Ölsaaten (Sonnenblumenkerne, Leinsamen etc.) Bei Autoimminkrankheiten ist es außerdem wichtig tierisches Eiweiß (Fleisch, Milch) komplett zu meiden. Das Immunsystem ist sehr von der Qualität des Eiweiß' in deinem Körper abhängig. Erhitztes tierisches Eiweiß (und i.d.R. ist tierisches Eiweiß immer erhitzt, wenn wir es zu uns nehmen, auch Milch) bringt den Eiweißstoffwechsel durcheinander.

Wenn du es schaffst, diese paar Regeln einzuhalten, steigt deine Lebensqualität und deine Lebenserwartung!

Da es immer einfacher ist, Dinge zu tun oder zu lassen, wenn man genau weiß warum, empfehle ich dir das Buch "Unsere Nahrung, unser Schicksal" von Dr. M.O.Bruker. Da steht alles sehr einleuchtend drin. Alles Gute!

Systemischer Lupus erythematodes: Vorbeugen

(Stand: 30. September 2008)

Es sind keine Maßnahmen bekannt, welche dem Systemischen Lupus Erythematodes vorbeugen können. Der regelmäßigen Betreuung durch den behandelnden Arzt in Bezug auf die Therapie und ihre Nebenwirkungen kommt eine große Bedeutung zu. Betroffene Personen haben außerdem teilweise die Möglichkeit, den Schüben der Erkrankung entgegenzuwirken. Dabei gibt es einige Verhaltensregeln, die sich positiv auf den Systemischen Lupus Erythematodes auswirken können:

* eine grundsätzlich positive Lebenseinstellung mit Akzeptanz der Krankheit
* die Schmerzen auch ohne Medikamente akzeptieren und verstehen lernen
* keinen Alkohol trinken
* mäßig Sport treiben
* Sonne, UV-Licht meiden
* besonders im Herbst und Winter auf einen guten Kälteschutz (Taschenofen) achten

Das findest Du alles bei google. onmeda.de

werde mal gleich nachschauen ob ich noch mehr Info finde, danke

Was möchtest Du wissen?