Welche Krankenkassen zahlen Akupunktur bei Migräne?

5 Antworten

gesetzliche zahlen leider nicht wirklich. private oder zusatz übernehmen kosten bei heilpraktiker. hab lange gesucht und ich war bei heilpraktiker franz willibald in altomünster zwei monate in behandlung und der tennisellenbogen ist nicht mehr so schmerzhaft, alltag läuft wieder. er empfahl eine pause und nach 4 wochen gehe ich nochmal ein paar mal hin.

Die bkk A.T.U hat ein programm wo mann 10 behandlungen bezahlt bekommt,beitrag 12,9% sehr junge kasse empfehlenswert bin 1jahr dabei und sehr zufrieden bin seit 7 monaten krank kein problem wechsel einfach über internet Hauptsitz ist dachau obb.gruss stinni

Seit 1.1.2007 ist Akupunktur bei Indikation Migräne keine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse mehr. Nur nachfolgende Inikationen sind erstattungsfähig: -chronische Schmerzen der Lendenwirbelsäule, oder - chronische Schmerzen eines oder beider Kniegelenke durch Gonarthrose

Ich bin in der Schwäbisch Gmünder Ersatzkasse und die zahlt seit 01.01.2007 Akupunktur. Nach nur 10 Sitzungen geht es mir jetzt ohne Migräne blendend. Zu dieser Krankenkasse kann jeder wechseln und sie sind auch günstig, bezahlen mehr als z.B. die Barmer.

Die GEK zahlt Akkupunktur. Schau mal auf diese Seite, dort kannst du rausfinden welche Zusatzleistungen die einzelnen Krankenkassen übernehmen. So habe ich auch meine neue Krankenkasse gefunden.

http://www.krankenkasseninfo.de/krankenkassen-tarifrechner.php?typ=satzung

Was möchtest Du wissen?