Welche Kissen sind bei Halswirbelproblemen wirklich empfehlenswert?

5 Antworten

Bei Halswirbelproblemen hilft meiner Erfahrung nach am besten ein Wasserkissen. Hab damit selbst die besten Erfahrungen gemacht und möchte es seitdem ich es besitze nicht mehr missen. Die Kissen koste nicht die Welt und lassen sich über die eingefüllte Wassermenge gut an Deine persönlichen Bedürfnisse anpassen. http://www.amazon.de/gp/product/B00603L6OU/ref=as_li_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00603L6OU&linkCode=as2&tag=brotmtest-21 Und keine Angst, viele Leute haben Bedenken das das wasser auslaufen kann. Die Kissen sind so gebaut das das im normal Fall nicht geschieht. Ich jedenfalls würde es einmal versuchen, falsch machen kannst Du damit mit Sicherheit nichts.

Ich selbst schlafe auf einem festen, ergonomisch geformten Schaumstoffkissen und habe seitdem keine Probleme mehr mit einem steifen Nacken. Eine Bekannte von mir bevorzugt nur eine Nackenrolle, das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit.

Wenn die Schlafstörungen tatsächlich durch Probleme der Halswirbelsäule hervorgerufen werden, ist es empfehlenswert einen Orthopäden zu konsultieren. Vielleicht geht's nach einer Behandlung wieder mit herkömmlichen Kissen.

Bei meiner Orthopädin habe ich in der Praxis ergonomisch geformte Kissen als Präsentation gesehen.

Du hast aber auch die Möglichkeit mit Getreide gefüllte Kissen zu benutzen, z.B: Dinkel oder Hirse. Die Körner passen sich während der Drehungen im Schlaf immer den Erfordernissen an.

Ich habe ein MediSpring-Kissen und wechsle ab und an zu meinem alten Dinkelkissen. Allerdings hat die Matraze auch ein gewichtiges "Mitspracherecht". Seit ich etwas härte schlafe (Brett zwischen Matraze und Lattenrost) haben meine Schmerzen nachgelassen. Leider habe ich auch Verschleiß in der kompletten BWS. Muß daher oft meine Schlafstätte umbauen :-) Aber mit der Zeit klappt es ganz gut. Wie Fritzli2 schon sagt, das Körnerkissen passt sich gut an. Da ich viel auf dem Bauch schlafe, nutzt mir mein MediSpring nicht arg viel. Hab aber auch sehr viel Positives darüber gehört und auch erfahren, solange man nicht Bauchschläfer ist.

Kopfkissen gibt es inzwischen fast so viele wie Betten. Alle paar Monate kommt wieder eine neues auf den Markt, das dir wahre Wunder verspricht. Nur leider treffen diese Versprechungen grösstenteils nicht ein. So wie es dir gegangen ist mit dem ergonomischen Kissen (welche Marke auch immer) geht es vielen anderen. Mir z.B. auch. Man kauft sich ein teures Wunderkissen, zwingt sich sich daran zu gewöhnen und gibt nach ein paar Wochen wieder auf, weil es doch nichts geholfen hat. Granulatkissen, Tempur, Propilo, Dinkelkissen, alles probiert nichts wirklich geholfen. Vielleicht kennst du ja eine Physiotherapie oder Geschäft mit orthopädischen Artikeln, die dir die Möglichkeit geben mehere Kissen auszuprobieren ohne sie gleich kaufen zu müssen.
P.S. ich schlafe momentan mit einem Granulatgefüllten Nacken-Reisekissen auf einem normalen Kissen. Funktioniert!

Was möchtest Du wissen?