Welche Kinderserien kann man derzeit empfehlen, die gewaltlos und „pädagogisch wertvoll“ sind?

5 Antworten

Michel aus Lönneberger

Pippi Langstrumpf

Captain Future

Madita

Ich heirate eine Familie

Am besten ist es sich schöne DVDs zu kaufen -sehr schön für Kinder ist:

Michel aus Lönneberga

Unsere kleine Farm

Pippi Langstrumpf

Wir Kinder von Bullerbü

Pinnochio

Verschiedene Walt Disney Filme wie Mary Poppins, Susi und Strolch..

Nun, ich kann nicht sagen, dass es völlig gewaltlos ist, aber pädagogisch wertvoller könnte es in meinen Augen nicht  sein, es ist die intelligenteste Serie, die ich kenne: "Willkommen in Gravity Falls"

Dragons - die Reiter von Berk!!

Nichts gegen Klassiker wie die "Sendung mit der Maus" oder "Löwenzahn". Was ich von sogenannten Kindersendern halte darf ich hier im Forum gar nicht allzu deutlich sagen, denn die Formulierungen gingen ganz klar in Richtung Beleidigungen und schwerer Beschuldigungen.

OK, unser Sohn ist erst 2 Jahre alt, aber für ihn gibt's - bis auf Ausnahmen - gar kein TV! So durfte er z.B. ab und zu mal eine Zoosendung (ARD? ZDF?) anschauen. Als er mal (kurz) eine Zeichentrickserie anschaute war ich erschrocken wie bewegungslos und passiv unser "Wirbelwind" dabei wurde. Man muss nicht studiert haben um sich die negativen Folgen des Fernsehens zu verdeutlichen. Daher gibt es für unseren Sohn kein tägliches Fernsehen, auch nicht eine halbe Stunde, denn der Suchtfaktor stellt sich zu leicht ein und was den Kindern dabei vermittelt wird ist allzu oft fragwürdig, schädlich und total überdreht. Eltern sollten auch ganz dringend Ihren eigenen TV-Konsum hinterfragen...! (Marcel Reich-Ranicki hat es bei der Verleihung des deutschen Fernsehpreises endlich deutlich gesagt: "Alles Blödsinn!")

Sinnvoll und ein Happening für Kinder finde ich, was eine Bekannte zelebriert: 1x (!) in der Woche eine regelrechte Kino-Atmosphäre zu Hause für ihre beiden Töchter mit Zimmer abdunkeln, Knabberzeugs bereit stellen und dem Genuss einer (!) Folge einer ausgesuchten Serie oder auch mal eines Filmes auf DVD!

Ansonsten sollte man seine Kinder nicht vor der Glotze abstellen, weil sie dann so schön ruhig sind. Das ist erzieherische Schwäche und Faulheit. In zwei Jahren als Schulfotograf habe ich viele Schulen und an die 20000 Kinder und Jugendliche gesehen und portraitiert. Und ich bin teils schockiert gewesen, was da heranwächst und Teil unserer Gesellschaft werden wird bzw. ist! Das ist nicht lustig, wirklich nicht. Und daran tragen beispielsweise Talkshows auf den privaten Sendern erhebliche Schuld. Wenn man den Menschen täglich Müll vorsetzt, muss man sich nicht wundern, wenn (Mit-)menschlichkeit, soziale Kompetenz und Werte vor die Hunde gehen!

Man sollte sich daher eher die Frage stellen, ob man seine Flimmerkiste nicht einfach abschafft, als zu fragen was die Kinder täglich an Schrott konsumieren sollen.

Was möchtest Du wissen?