Welche Kampfsport art? Bei Knieprobleme

3 Antworten

Keine Kampfkunst oder Kampfsportart belastet nicht die Knie. Eine gewisse Reduzierung kannst du erreichen, wenn du etwas machst, wo keine oder kaum Tritte vorkommen, aber wenn deine Knieprobleme nicht in den Griff zu bekommen sind, wirst du über kurz oder lang keine Freude dran haben. Ich würde versuchen den Problemen mehr auf den Grund zu gehen und dort das Krafttraining/Reha/Physio drauf anzupassen.

Kennst du vielleicht ein gutes Fitnessstudio ?? Wenn schon keine echte Kampfart. Wenigstens ne echt Kraftrainings einheit. War in Fitness First. Vielleicht kennste was besseres ?

@richnexus4

Ein Fitnessstudio ist ja vollkommen ausreichend. Allerdings solltest du eben auch wissen, was du für Übungen machen kannst und sollst. Dein Knieproblem ist sicher in den Griff zu bekommen, aber du musst schon etwas Zeit und Energie investieren.

@Tengen

Die Übungen kenn ich. FF war nur für 40 Euro mir als 17 J. ziemlich teuer.

Das mit Knieproblem ist nicht so einfach. Ich darf nix schweres heben. Und bin kurz vor nur 8 fachen OP. Da wird vll auch blut und so ausgestauscht. Also mit griff bekommen wird nichts :/ ^^

bei jeder Kampfsportart belastest du deine beine; aber ich würde dir entweder "Boxen" oder das "Wing Chun-Kung Fu" (auch chinesisches Boxen genannt) empfehlen.

Hierbei musst du bedenken dass Kung Fu nur ein Überbegriff für mehrere chinesische Kampfkünste ist und Wing Chun(südchinesisches Kung Fu) ist eines davon.

Könntest auch Ju Jutsu, Aikido oder Judo asuprobieren; da werden die Beine sicher mehr geschont, als zb.: bei Kickboxen, Muay Thai oder Taekwondo.

Viel Erfolg!!

Hallo;

Fingerhakeln....

Spass beiseite: mit Knieproblemen sollte man nicht spaßen.

Denke es gibt keinen Kampfsportart, bei der die Knie nicht beansprucht werden. Das ist doch alles ganzkörperorientiert.

Gruß;

Makola

Was möchtest Du wissen?