Welche gesundheitlichen Gründe kann es geben, wenn man nicht abnimmt?

5 Antworten

Das zum Kühlschrank-Gen ;o) - geklaut aber trotzdem schön.

Es geht nicht darum den Körper mit Abnehmen zu drangsalieren . Man muss herausfinden warum man nicht abnehmen kann und dieser Grund liegt immer im psychischen begründet. Wer oder was hat einem so zugesetzt, dass man sich eine Schutzschicht an(fr)isst? - Warum "lasse ich diese Schutzschicht nicht los"? Krankhaftes also Körper bedingtes Zunehmen gibt es mMn nicht oder ist äußerst selten (Schilddrüsenunterfunktion) .Wenn man wenig isst, wird man abnehmen. Das ist eine ganz normale Folge von nicht essen. Wer nicht isst lernt mit dem Hunger ein Geschäft zu machen Hunger für abnehmen das Ende steht die Magersucht. Meiner Meinung nach, ist das noch gefährlicher, als nicht abnehmen.(also wenn es sich nicht um extremes Übergewicht - Adipositas handelt )

P.S. habe mir gerade dein Bild (wenn es deines ist) angeschaut - nein Du darfst wirklich nicht mehr abnehmen.

Nein bin ich nicht, das wären auch keine 30kg Übergewicht.

Grund der Zunahme war zu wenig Essen in der Vergangenheit und eine schwere Erkrankung durch die ich bettlägerig war. Angefressen hab ich mir nichts, esse eigentlich schon immer gesunde Sachen.

Aber leider hilft mir das nicht weiter, warum ich jetzt nicht abnehme.

@xxxbreexxx

Psyche liebe Psyche -versuche den Grund zu finden er liegt nicht in deinem Körper

@Huflattich

Mir geht es als psychisch zu gut zum abnehmen? Mir geht es gut, ich esse auch nicht aus Frust oder so und ich habe auch keine Stresshormone die stark ausgeschüttet werden.

@xxxbreexxx

Wie sollte man das vom PC aus diagnostizieren ?

Woher weißt Du das mit den "Stress Hormonen"? Wenn Du früher zu wenig gegessen hast merkt sich das dein Körper und sorgt "für schlechte Zeiten vor" Stichwort "er hat den Stoffwechsel gedrosselt ......".Lass ihm und Dir Zeit werde psychisch und körperlich gesund und dein Körpergewicht wird folgen. Spontan fällt mir Aura Soma ein. Das sind farbige duftende Öle die über deine Aura helfen könnten - kannst ja mal gooogeln.

@Huflattich
Woher weißt Du das mit den "Stress Hormonen"?

Das wurde untersucht, weil Stress ja das Abnehmen einschränken würde.

Wenn Du früher zu wenig gegessen hast merkt sich das dein Körper und sorgt "für schlechte Zeiten vor" Stichwort "er hat den Stoffwechsel gedrosselt

ja das ist mir klar, aber nach über 10 Jahren sollte das keine Auswirkungen mehr auf Jetzt haben.

Ich hoffe, nach vier Jahren laberst du nicht mehr so einen Schwachsinn. Ich glaube durchaus an die Kraft der Psyche, aber eine physische Krankheit damit zu überwinden ist eher unrealistisch. Da kannst du gleich behaupten, dass Krebs nicht real ist oder wir es mittels Gedankenpower heilen können. Es gibt nunmal Menschen, welche zB ein Schilddrüsenproblem haben. Das betrifft schätzungsweise jeden Dritten. Dazu kommen andere abnehmhemmende Krankheiten. Wenn es schon mindestens einen Drittel der Bevölkerung betrifft, dann finde ich ist das nicht wirklich selten. Es ist nicht hilfreich einem zu erklären, dass es ihm einfach nur an Stärke fehlt, denn das denkt er sich sowieso bereits. Und somit machst du dieser geliebten Psyche nur noch mehr Stress. Gut gemacht.

@xxxbreexxx hoffe du hast eine Antwort gefunden.

Faktoren des nicht abnehmens gibt es viele. Oftmals ist Stress der Faktor. Indiesem Fall wird Kordison vom Körper ausgeschüttet wird, der den Fettabbau verhindert - zu Stress gehört auch der Abnehm-Stress, wenn man sich täglich 3x wiegt. Andere Faktoren wären Alter, Gewicht, Medikamente, Schilddrüse, langsamer Stoffwechsel, zuwenig Bewegung, zu wenig trinken etc..

Faktoren des nicht abnehmens gibt es viele. Oftmals ist Stress der Faktor. Indiesem Fall wird Kordison vom Körper ausgeschüttet wird, der den Fettabbau verhindert - zu Stress gehört auch der Abnehm-Stress, wenn man sich täglich 3x wiegt. Andere Faktoren wären Alter, Gewicht, Medikamente, Schilddrüse, langsamer Stoffwechsel, zuwenig Bewegung, zu wenig trinken etc..

Cortison ist nicht erhöht, Stress habe ich auch keinen. Keine Medikamente, Schilddrüse ist in Ordnung, zu alt bin ich auch nicht und moderate Bewegung habe ich auch. Trinke auch genug und habe noch gute 30kg Übergewicht.

Laut Robert Lustig kann es eine Leptin-Resistenz oder Insulin-Resistenz (oder beides) sein.

Diesen Teufelskreis durchbricht man am besten, indem man die einnahme von Kohlehydraten einschränkt, wenn dann nur komplexe Kohlehyddrate isst (vollkorn) und bewegung macht (mind. 50 min pro Tag oder 30 min intensiv), um den Zucker-Verbrauch des Körpers zu erhöhen.

Esse eigentlich nur komplexe Kohlenhydrate und Fructose wird bei mir auch kein Problem sein, da ich eher ungern Obst und lieber Gemüse esse.

@xxxbreexxx

mach mehr sport...

@Accountowner08

Mehr Sport wird schwer, Krankengymnastik 30 min pro Tag. 2 mal in der Woche 30min Krafttraining, 3-4 mal in der Woche schwimmen für 1-2 Stunden.

@xxxbreexxx

wow, das ist ja sehr beeindruckend.

Vielleicht unterschätzt du von gewissen Sachen den Nährwert? Insbesondere Kohlehydrate? Es kann helfen, ein zeitlang eher Protein & Gemüse (in beliebigen Mengen) zu essen, aber die Stärkebeilage zumindest tw. wegzulassen...

@Accountowner08

...oder vielleicht baust du muskeln auf, während du fett abbaust, dann kann es sein,, dass das gewicht gleich bleibt, aber der taillenumfang sollte abnehmen (ev. auch hüftumfang, oberschenkelumfang und oerarmumfang)

@Accountowner08

Nein meine Nährwerte stimmen, wiege es auch ab, bin also genau im Ernährungsplan.

eher Protein & Gemüse

Ich muss Proteine meiden und esse daher immer viel Gemüse. (Gemüse, Haferflocken, gute Fette und etwas Obst.)

Umfang hat sich auch nicht verringert. Das stimmt mich ja so nachdenklich.

Hat meine Ärztin bei mir auch festgestellt. Es gibt mehrere Behandlungsmöglichkeiten, je nach Ursache, man muss ausprobieren, was hilft.

Stress verschlimmert. (Dummerweise ist Schlafmangel auch Stress, nächtlicher Atemstillstand sorgt für Schlafmangel (auch wenn man sich morgens nicht dran erinnert), und zu viel Fett verengt die Atemwege. Ein weiterer Teufelskreis.)

@PWolff

Blutzucker, Blutfette, Kortison, Insulin ... Alles normal, auch nächtlich ist alles ok, habe ein gutes EKG und Nachts keine Atmenstillstände.

Es gibt verschiedene Formen der Darmbakterien. Bei manchen Menschen haben sich Bakterien im Darm angesiedelt, die noch das Letzte aus der Nahrung rausholen; die können teilweise sogar Zellulose aufspalten, die für Menschen eigentlich unverdaulich ist. Das sind dann die Leute, die schon vom Lesen der Speisekarte zunehmen.

Da machste dann nix!

du wirst Probleme mit deinen Gelenken bekommen, Bluthochdruck, Diabetes bekommen usw. Bei Google mal unter Übergewicht schauen.

Nicht die Folgen von Übergewicht, sondern, warum man nicht abnimmt, obwohl man abnehmen müsste, also Erkrankungen die das Abnehmen verhindern.

Was möchtest Du wissen?