Welche Erkennungsmethode für Bandscheibenvorfall - Röntgen, CT oder MRT?

4 Antworten

Auf einem Röntgenbild kann man keinen Bandscheibenvorfall erkennen. Habe ich selbst schmerzhaft erfahren müssen. Mich hat eine Uniklinik mit einem Päckchen Aspirin wieder nach Hause geschickt. Ich habe dann von einem Radiologen ein MRT machen lassen..und siehe da, ein Bandscheibenvorfall.

Hast Du nicht so viel Vertrauen zu Deinem Arzt??? Ist das ein Facharzt? Er hat recht, auch per Rö-Bi kannst man einen Vorfall erkennen. Es kommt aber sehr auf den Grad des Vorfalles an, was und wie gut man etwas erkennt.CT usw. sind weitere , sehr teuere Methoden , um,falls notwendig, Details usw. besser zu erkennen.Eine Rö-Aufnahme wird i.d.R. immer zuerst gemacht.

Das ist ausgemachter Unfug. Da ein Bandscheibenvorfall nicht aus Knochen besteht, kann man ihn nicht mit der Röntgenuntersuchung nachweisen bzw. ausschließen. Gruß C.

Ich habe drei und die sind auf Röntgenbildern definitiv nicht zu erkennen. Im Normalfall wird beim Verdacht auf BSV zur MRT überwiesen.

Was möchtest Du wissen?