Welche Ecken in der Istanbul sind besonders gefährlich? Wie ist die Sicherheit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Istanbul ist so sicher wie Berlin oder jede andere Milionenstadt. In den Ghettos ist es weniger sicher, als in den Citys, in den Citys gibts halt Taschendiebe. Das ist überall dasselbe. Persönlich hab ich mich in Istanbul noch nie unsicher gefühlt.

Es gibt Viertel, wo überwiegend sehr religiöse Menschen leben Yenikapi etc. Alles auf dem Altstadthügel. In diesen Gegenden sollte man nicht zu freizügig gekleidet sein als Frau, wenn man keine bösen Blicke ernten will. Das wird man dir schon sagen und zeigen, wenn du vor Ort bist, bzw. wenn du dich solchen Vierteln näherst, siehtst du schon an der Kleidung, was Sache ist.

Ansonsten kannst du dich in Istanbul bewegen wie in jeder anderen Großstadt auch.Wo wirst du wohnen und arbeiten?

In Aksaray. Kennst du dich da zufällig aus?

Ich komme selber eben aus einer Kleinstadt, deswegen frage ich.

@fashionable

Aksaray ist ein kleines Viertel auf dem Altstadthügel, irgenwo zwischen Fatih (teilweise religiös) und Schlagmichtot - fällt mir grad nicht ein. Aber mehr oder weniger in einer Touristenecke, in Straßenbahnnähe. Mach dir blos keinen Kopf, die Istanbuler sind (bis auf wenige) sehr europäisch, weltoffen, neugierig, interessiert, freundlich, hilfsbereit und ganz und gar nicht gefährlich. Der Altstadthügel wimmelt zwar vor Touristen, ist aber trotzdem auch einen kleine Stadt für sich. Du wirst das alles schon rausfinden, wenn du da bist. Man wird dich nicht allein in "düstere Gegenden" schicken!

Viel Spaß in meiner Lieblingsstadt! Du hast die eine tolle Stadt für dein FSJ ausgesucht. Eine Stadt voller Superlative. Schau dir alles an, den ganzen Bosporus rauf und runter - kleb blos nicht auf dem Hügel fest!

Danke für den Stern!

Wieso hast du Angst vor Istanbul, wie unten schon gesagt ist da alles voller Touristen. Ich glaube nicht das es da "gefährliche" Stadtviertel gibt. Du fährst doch nicht nach MexikoStadt wo du jede Sekunde umgebracht werden könntest

nicht überall in Istanbul ist alles voller Touristen. Da gibts viele Stadtteile, die noch nie ein Tourist gesehen hat.

@Terezza

das wage ich zu bezweifeln :D . Du wirst schon merken wo du nicht hingehen solltest.

Google bitte nach

*Tophane

*bagcilar

* gazi mahallesi

*esenler

*bagcilar

Das sind nur die bekannten viertek und damm gibts noch vierteln wo bullen im tageslicht lebendig verbrannt werden.

Nachts solltest du nicht alleine rumgehen, wenn du mal Feiern warst oder so. Auch Taxi würde ich nicht alleine fahren. Ansonsten ist es möglich, dass man ständig angemacht wird, aber wenn du es ignorierst und du deinen Weg gehst, ist Istanbul nicht gefährlicher als jede andere Stadt auch. Ein FSJ in Istanbul war mein Traum!! Genieße es und vergiss nicht nach Taksim zu fahren und dort die Clubs zu besuchen, dort gibt es Livebands, die echt gut sind :-)

Kennst du dich in Istanbul aus??

@fashionable

Ja ich kenne mich aus. Daher sage ich ja auch: lass dich auf keinen Flirt ein, beachte die ganzen männlichen Anmachen nicht :)

Unser Reiseleiter meinte, wir sollten auf jeden Fall aufpassen, dass wir nachts nicht nach Kasimpasa kommen.

Das sieht tagsüber schon nicht einladend aus, viele Drogendealer etc. und er meinte selbst er als einheimischer würde da nachts nicht durchgehen. Weder allein noch in der Gruppe.

Wir waren allerdings beim Fussballspiel vom Verein Kasimpasa (weiss nicht ob das Stadion direkt im Stadtteil ist) und es war alles friedlich.

Mach dir keine Sorgen, in Istanbul kannste ganz locker sein, schliesslich sind da 60% alles Touristen.

Kennst du dich in Istanbul gut aus??

60% von geschätzen 23 mio Einwohnern? Alles Touristen? Warst du schon da?

Was möchtest Du wissen?