Welche Diät hilft wirklich und bietet Erfolge?

5 Antworten

Ich weis du willst das nicht hören, aber trotzdem sollte es mal gesagt werden... schnell und locker auf der Couch mal eben 20kg abnehmen, das funktioniert nicht!

Von der Industrie (die Milliarden damit verdient) wird unterschiedlichster Mist angeboten. Du kannst z.B. eine Crash-Diät machen, also alles bei dem du sehr wenig isst, Kohlsuppe, Null-Diät, forever 21 usw., das führt dazu, dass dein Körper den Kreislauf runterfährt um Energie einzusparen und anfängt deine Muskeln abzubauen. Hinterher braucht dein Kreislauf 12 - 18 Monate um sich von der Hungersnot wieder zu erholen und du nimmst mit der ursprünglichen Ernährung ganz schnell alle verlorene Muskelmasse doppelt und dreifach wieder zu.

Die HCG-Diät ist zum einen sehr teuer (bei seriösen Anbietern) und zum anderen vollkommen nutzlos wenn du dein Leben nicht entsprechend umstellst. Das kennst du bestimmt von dem ein oder anderen Promi, die machen aber auch jeden Tag Sport und haben Personal Trainer als Unterstützung. Durch das HCG wird nur der Körper ausgetrickst um noch schneller abzunehmen, was nebenbei bemerkt ziemlich ungesund ist.

Du kannst dich auch mit Tabletten vollstopfen, die sind übrigens allesamt illegal, das wird dazuführen, dass du nicht nur häufig krank wirst, sondern du verlierst viel Wasser (also Gewicht) und nimmst, wenn du den Mist nicht mehr aushälst, wieder das Wasser und neues Fett zu.

Vielleicht hast du ja doch irgendwann mal Lust deinem Körper etwas Gutes zu gönnen anstatt ihn zu foltern, daher gebe ich dir mal noch meine Standardtipps für einen gesunden und nachhaltigen Fettabbau und Lebensstil:

  • Viel (und am besten ausschließlich) Wasser trinken, 3l täglich als Orientierung. Tee, Kaffee sind ok, Limonade, Saft, Bier etc. möglichst selten.
  • Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist der Schlüssel einer guten und erfolgreichen "Diät". Obst, Gemüse, Salat, mageres Fleisch, Fisch und Vollkornprodukte sind dafür essentiell. Von Süßigkeiten, fettigen Speißen und Fertigprodukten (sowas wie Dosenmais ist natürlich ok) sollte man sich fernhalten, diese enthalten nicht nur Zusatzstoffe sondern meist auch viele versteckte Nährstoffe um sie geschmacksintensiver zu machen.
  • Im Idealfall sollte man frisch kochen. Das kann jeder Idiot mit ein bisschen Übung und eine große Portion für die nächsten Tage kaltzustellen, hilft nicht jeden Tag lange kochen zu müssen.
  • Wichtig ist, nicht zu wenig zu essen. Konfrontiert man den Körper mit einer Hungersnot fährt dieser den Kreislauf runter um den Verbrauch zu senken, nach der Diät erhöht sich dieser nur sehr langsam (12 - 18 Monate) und man nimmt wieder zu (Jojo-Effekt). Jeden Tag mindestens den Grundumsatz essen! Dieser lässt sich ganz leicht berechnen: Normalgewicht (Größe - 100) x 1,0 (1,1 für Männer) x 24. In etwa so viel braucht der Körper jeden Tag um die wichtigen Organe, Muskeln etc. zu versorgen.
  • Iss 3 Mahlzeiten pro Tag mit min. 3 (besser 5) Stunden dazwischen. Spar dir die Zwischenmahlzeiten (das gilt auch für Cappucino, Cola etc.), diese erhöhen den Insulinspiegel und fördern die Fetteinlagerung.
  • Sport ist wichtig zum abnehmen, das gilt sowohl für Krafttraining als auch für Ausdauereinheiten. 1kg Muskeln verbraucht im Ruhezustand etwa 100 kcal pro Tag, außerdem fördert Krafttraining auch den Verbrauch der bereits vorhandenen Muskeln.
  • Beim Ausdauertraining gibt es ein paar Dinge zu beachten. Joggen, Radfahren, Schwimmen, alles bei dem du konstant in Bewegung bist, ist gut zum abnehmen. Mach lange Übungen, 45 - 60min sind empfehlenswert, der unfitte Körper braucht eine Weile bis er wirklich Fett verbrennt. Übertreib es nicht, Fett wird nur verbrannt wenn der Körper genug Sauerstoff hat (also nicht wenn du nach Luft ringst/Seitenstechen hast), außerdem geht durch Überanstrengung der Trainingseffekt verloren.
  • Noch ein Hinweis für alle Ungeduldigen... man sollte etwa 2kg Fett pro Monat abnehmen, alles andere ist ungesund und führt zum Jojo-Effekt, du hast dir die Kilos ja auch nicht in 2 Wochen angefressen.

Diese ganzen Hinweise gelten natürlich auch nach der Diät, dann isst du halt einfach ein bisschen mehr. Eins muss klar sein... wenn du weiterhin darauf wartest, dass ein Alien dein Fett wegzauberst, wirst du nie irgendwas erreichen. Krieg deinen Hintern von der Couch!

Falls noch Fragen bestehen, z.B. wie du am besten in den Sport einsteigen könntest, oder falls ich noch etwas vergessen habe, bin ich gerne bereit darauf einzugehen.

Ich kann mich der Meinung vieler anderer hier nur anschließen: Eine verlässlich funktionierende Diät gibt es nicht, zumindest keine, die langfristig funktioniert. Das zeigt erstens die Erfahrung und zweitens die Logik: Gäbe es tatsächlich eine funktionierende Diät, dann wäre das Teil der gängigen Schulmedizin und jeder normale Hausarzt könnte dir einen Diätplan mit Erfolgsgarantie verschreiben. Aber dem ist nicht so und auch Ärzte tappen da im Dunkeln.

Auch wenn es schwer zu aktzeptieren ist: Es gibt nunmal so etwas wie natürliche Vielfalt und genetische Veranlagung. Wer von Natur aus dünn ist, wird es auch immer bleiben, egal, wieviel er isst, wohingegen Menschen, die anlagebedingt fülliger sind, niemals Modelmaße erreichen werden, ohne stark kalorienreduziert zu essen und gleichzeitig einem ambitionierten Sportprogramm zu folgen und das vor allem ein Leben lang und nicht nur für ein paar Monate.

Mein Rat an dich: Anstatt dich mit anderen zu vergleichen, so sein zu wollen wie andere, nur auf deine vermeintlichen Schwächen zu schauen gegen deine Natur anzukämpfen, arbeite lieber für und mit dem, was dir gegeben wurde. Konzentriere dich auf deine Stärken und schaue, wie du das, was du hast, am besten nutzen kannst. Im Bereich Körper und Ernährung bedeutet das: Anstatt dich mit irgendwelchen sinnlosen Diäten mit Jojo-Effekt und Verdauungsproblemen zu quälen, anstatt dir unverträgliche Eiweißshakes, Low-Carb-Produkte oder blähende Rohkostteller einzuverleiben, schaue lieber, was dir gut tut. Iss das, was du gut verträgst, worauf du Lust hast und so viel, dass du weder hungrig vom Tisch gehst noch dich überfüllt fühlst. Achte auf den Genusswert deiner Ernährung. Essen sollte etwas Schönes sein und nicht mit Stress oder einem schlechten Gewissen verbunden sein. Denn Stresshormone sind Gift für die körpereigene Gewichtsregulation. Gestalte deinen Lebensalltag auf befriedigende Weise, nutze deine Zeit aktiv, finde dein persönliches Gleichgewicht zwischen Belastung und Entlastung, Geselligkeit und Rückzug, um weiterhin Stress zu reduzieren.

Auch wenn du darum gebeten hast, diese Empfehlung nicht zu geben: Sport und Bewegung sind ein effektives Mittel, um das eigene Körpergefühl zu verbessern. Voraussetzung ist, dass einem der Sport Spaß macht. Es ist nicht nötig, dass du dich mit irgendwas quälst, was du abgrundtief hasst, aber vielleicht findest du ja eine Form von Sport, die dir Freude bereitet, vielleicht in einer Gruppe, in der man sich unterhalten und danach noch einen Kaffee trinken gehen kann. Entsprechende Angebote gibt es ohne Ende. Natürlich ist das kein Muss, aber es kann helfen, sich besser und fitter in seinem Körper zu fühlen und das unabhängig von seiner Figur oder von seinem Körpergewicht.

Wer die Frage wirklich beantworten könnte wäre Millionär - allerdings machen gutgläubige Menschen die Anbieter von Diäten wirklich zu Millionären. Ich las einen Bericht einer Frau die über 30 Diäten ausprobierte - mit jeder Diät dicker wurde - und am Ende kugelrund war. Bei jeder Diät oder durch Hungern läßt der Jojo-Effekt grüßen - und wie man gesund abnehmen kann und dabei den Jojo-Effekt vermeidet erfährst Du hier.

http://jojo-effekt.info/

(Sorry, meine Kommentar funktion funktioniert nicht) 

Ja die kohlsuppe kannst du so oft essen wie du möchtest,  hab das Rezept und den plan leider nicht mehr.  Irgendwie drei Tage nur diese Suppe und dann kommt jeden tag was dazu, einmal Tomaten,  dann ne banane, dann Gemüse und Fleisch usw. Da findest du bei dr Google bestimmt nen plan.

Das die Diät besonders gesund ist hab ich nie behauptet, aber ich hatte damals schon ein paar kilo abgenommen und dann ging nicht s weiter,  dann hab ich eben die Diät gemacht und die hat mir geholfen das sich auf der waage etwas bewegt hat.

 Klar ist langsam abnehmen immer gesünder,  aber manchmal hat man eben auch ein ziel, z.b. im Oktober zu einem bestimmten fest in ein bestimmtes kleid zu passen. 

Man kann mit jeder Diät abnehmen, egal wie ungesund und abseitig sie ist. Am schnellsten geht es mit totalem Hungern.

Das Problem ist nur: Je extremer die Diät (und je schneller die scheinbaren "Erfolge"), desto sicherer nimmst du hinterher genauso schnell wieder zu. Und was noch schöner ist: Du nimmst Muskeln ab, aber Fett wieder zu. Das liegt in der Natur des Hungerstoffwechsels.

Wenn du also gerne fett werden willst - mach eine Hungerdiät.

Was möchtest Du wissen?