Welche Blutwerte werden bei einer Blutuntersuchung untersucht?

4 Antworten

Es gibt ein kleines Blutbild (Siehe Wikipedia). Ein großes Blutbild gibt es eigentlich nicht (Volksmund). Der Arzt kann aber zusätzliche Werte anfordern, wie z.B. Werte für Leber, Niere, Schilddrüse, HIV, Hebatitis. Viele der zusätzlichen Werte bezahlen die Krankenkassen nicht. Hängt also im allgemeinem von Deinem Arzt ab und was du gerne haben möchtest. Das Labor bestimmt dann die angeforderten Werte und du bekommst eine Zusatzrechnung, falls die KK nicht alles bezahlt.

Sry meine natülich welche Werte bei einer Blutuntersuchung untersucht werden!

Wenn man Blut spendet ist man vor allem vom Hämoglobin interessiert. Aber heute werden auch viele andere Teste gemacht: HIV, Hepatitis, Hämatokrit, Mittlere Grösse und Hämoglobinkonzentration der roten Blutzellen, die weissen Blutzellen, und Thrombozyten. Die weissen Blutzellen weil viele Patienten nicht Hämoglobin sondern Plasma oder nur weisse Blutzellen oder nur Thrombozyten brauchen.

Kommt drauf an, ob ein kleines oder ein großes Blutbild gemacht wird. Oder ob das Blutbild auf einen bestimmten Krankheitsverdacht hin gemacht wird (dann können verschiedene Sachen dazu kommen oder wegfallen).
http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/b/Blutbild_gross.htm

Bei der Blutspende wird nach der ärztlichen Untersuchung (Temperaturmessung, Blutdruckmessung) ein Tropfen Blut aus dem Ohrläppchen entnommen und so im Schnelltest die Blutgruppe bestimmt und der Hämoglobingehalt des Blutes ermittelt.

Richterlicher Beschluss für Bluttest nach "Verkehrskontrolle"?

Hey liebe Com, ich wurde vor einigen tagen (diesen Sonntag mittag) bei einer Verkehrskontrolle regelrecht gezwungen den Bluttest zu machen, nachdem ich einen Urin-test verweigert habe.

Vorgeschichte: Freund A und ich befinden uns auf dem Heimweg (Roller). Wir treffen Freund B, & C und halten an der Tankstelle. Wir gehen in die Tankstelle herein und werden dann von dort aus von dem Polizisten nach draußen gebeten. Dieser behauptete meine pupillen wären verkleinert und ich stehe unter Verdacht des Konsums von Drogen (er ging spezifisch auf THC ein). Nachdem ich erstmal komplett überrumpelt wurde, verweigerte ich den freiwilligen Urintest was dazu führte, dass er die Staatsanwältin - Richter anrief und von diesem den Beschluss bekam. Am Telefon sagte der Beamte, er hätte einen Leuchttest bei mir durchgeführt und ich stehe unter Verdacht. Das hat dem Richter als Indizien scheinbar ausgereicht um ihm die Erlaubnis zu erteilen.

Ich hab jegliche Tests verweigert und war zu dem Zeitpunkt der Kontrolle auch komplett nüchtern. Und trotzdem bin ich nun in sehr großer Sorge um meine Zukunft, vor allem um meinen Führerschein. Ja ich konsumiere hin und wieder THC, das habe ich den Beamten aber auch bis zum Schluss verschwiegen und kein Wort davon erwähnt jemals an einem Joint gezogen zu haben.

Ich möchte natürlich mit meinem Anwalt gegen den Polizeibeamten vorgehen, aber wie weit habe ich eine Chance irgendetwas zu erreichen, da ich mir ziemlich Sicher bin, dass der Test Positiv ausfallen wird. Ich bin stets bewusst mit dem Thema Konsum am Steuer umgegangen und bin niemals unter Drogeneinfluss gefahren.

Desweiteren beschuldigte mich der Beamte, diesen Roller und dieses Oberhemd schon einmal über eine Rote Ampel fahren gesehen zu haben. (Was nicht stimmen kann, er nannte Ort aber wusste nicht mehr Wann das gewesen ist)

Das es nicht stimmen kann, liegt daran, dass ich so gut wie nie am Verkehr teilnehme (außer öffentliche Verkehrsmittel), weil meine Schule keine 500m entfernt ist und dieser Roller nicht mir gehört, sondern meiner Mama.

Nunja, ich kann mir den Richterlichen Beschluss nur soweit erklären, dass dieser Polizist ihn wegen seiner Quote bekommen hat (nicht wegen irgendwelcher Indizien, zumal Indizien überhaupt aussreichen würden?).

Der Polizist ist bei uns in der Gegend bekannt. Meiner Meinung nach, wurde ich regelrecht gezwungen den Test zu machen - Polizei und Richter arbeiten zusammen und machen mir das Leben noch schwerer. Ich verstehe, dass allgemeine Verkehrskontrollen zur Tagesordnung gehören, aber so ??

Bitte erspart euch die Kommentare wie " Selber Schuld" etc. Genauso wenig möchte ich Mitleid von euch, ich bitte einfach nur diejenigen, die sich mit Gesetzlichen Themen gut auskennen mir einen Rat zu geben.

€dit: Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich aus Baden-Württemberg komme, über 18 bin und noch zur Schule gehe. 

Sofern diese Information irgendwie beiträgt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?