welche aufstiegsmöglichkeiten habe ich wenn ich mein medizinstudium abgeschlossen habe u. arzt bin?

5 Antworten

Es gibt da verschiedene Möglichkeiten. Als erstes mußt Du Dich entscheiden, ob Du eine bestimmte Fachrichtung einschlagen willst. Wenn ja, ist eine weitere Ausbildung in einer entsprechenden Klinik notwendig.Als nächstes mußt Du klären, ob für Dich eine weitere klinische Tätigkeit oder eine selbstständige Praxisniederlassung infrage kommt.Entscheidest Du Dich für die klinische Tätigkeit,kannst Du je nach Fähigkeit Oberarzt oder Chefarzt werden.Bei einer Niederlassung beginnt der Kampf mit Paragraphen, Krankenkassen, kassenärztlicher Vereinigung und Ärztekammer. Entschuldigung, es gibt da auch noch die Patienten, aber für die hast Du die wenigste Zeit und den wenigsten Ärger !!!

Facharzt werden, eine Doktorarbeit schreiben, Stationsarzt oder Oberarzt werden. Vielleicht auch ärztlicher Direktor?

Ich geh mal davon aus, dass Du noch nicht mal ein Abi hast ... dann musst Du den NC schaffen und dann kannst Du studieren und dann steht Dir alles offen.

ich habe bald mein abi und habe die frage für eine präsentation meines traumberufs für die schule gestellt.

Als Arzt kann man so viele verschiedene Laufbahnen einschlagen - und alle koennen zu verschiedenen Aufstiegsmoeglichkeiten fuehren - abgesehen mal davon, dass das "simple" Arztsein schon enorm befriedigend sein kann.

Als Aerztin habe ich besonders geschaetzt, dass man praktisch ueberall im Ausland arbeiten kann, wenn man will - das ist z.B. fuer Juristen nur sehr begrenzt moeglich.

Man kann Pathologe werden und ein Labor leiten, ohne jemals wirkliche Patienten zu sehen. Man kann ein operatives Fach waehlen und handwerklich befriedigt sein. Man kann als Internist "Detektiv spielen". Man kann in die Gesundheitsbuerokratie abwandern oder in die Gesundheitspolitik. Man kann Amtsarzt werden und da die Stufenleiter hochklettern. Man kann Babies zur Welt bringen als Gynokologe oder Kinderarzt werden. Man kann Raumfahrtmedizin machen oder ein neues Fach erfinden. Man kann Psychiater werden und sich mit Woertern begnuegen. Und in jedem Fach, wenn man gut ist und daran Spass hat, kann man eine Universitaetskarriere anstreben, auch in den Grundlagenwissenschaften wie Biologie, Anatomie, Physiologie, usw.

Dass man so viele verschiedene Wege waehlen kann als Aerztin, hat mir immer besonders Spass gemacht. Ich bin in die USA gegangen und habe dort Innere Medizin gemacht mit grosser Freude, und jetzt - pensioniert - schreibe ich Buecher ueber Gesundheit. Haette mir nichts Schoeneres vorstellen koennen!

Alexa Fleckenstein M.D., Aerztin, Autorin.

hört sich so an, als ob du in einem Krankenhaus anfangen willst ?

Wenn du genug Ellenbogen und Nerven hast, bis zum Oberarzt

Was möchtest Du wissen?