Weiß jemand, warum Zecken sich immer wieder bestimmte Menschen als Wirt "aussuchen"?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zecken reagieren auf die Buttersäure im Schweiß des Menschen oder der Tiere. Wenn du nun etwas mehr Buttersäure in deinem Schweiß hast, bist du auch gefährdeter

Wir alle stehen miteinander in Verbindung unsere Aura erstreckt sich über viele Kilometer .

Das bedeutet die Tiere bemerken einen schon noch bevor man da ist.

Manche Menschen sind zecken im übertragenen Sinn, also sie hängen sich an andere menschen und saugen diese aus, oder haben andere Eigenschaften die eine zecke auch hat und diese werden von den Zecken bevorzugt.

Angst vor Zecken ist ein weiterer Grund. Durch die Angs schwingt man sich auf die Wellenlänge der Zecke ein man hat also den gleichen Sender wie die Zecke.

Ich weiß das aus intensivem eigenen Studium über alles was mit dem Menschen zu tun hat

Das liegt daran, dass sich diese Menschen immer in den "Revieren" dieser Zecken 'rumtreiben und dabei vielleicht noch Sandalen tragen.

Die Erklärung steht oben. Bei Mücken ist das ja auch zu bemerken. Vielleicht sind es nicht allein Buttersäure, Ammoniak, CO2 - die Tiere können nun mal gut riechen und warum sollen sie dann nicht bestimmte Aromen bevorzugen, so wie andere Tiere und der Mensch auch?

Das ist den Zecken eigentlich egal ob Katze, Mensch oder Hund, sie brauchen den Wirt um zu überleben,dabei ist es ihnen egal wen sie gerade erwischen.....

Anscheinend eben nicht - siehe mein Beispielkommentar bei "bluff"! So geht das nämlich bei uns immer... :-(

@marijo2

Das ist aber Zufall oder jemand hat besonders schmackhaftes Blut,in dem Fall hilft regelmäßig Knobi essen, das mögen sie nicht.....

Was möchtest Du wissen?