Weisheitszähne nach dem ziehen entzündet trotz Antibiotika?

3 Antworten

Nein, eine Entzündung sollte das nicht sein, sondern ein ganz normaler Wundschmerz. Leider kann man nicht voraussagen, ob Du nach so einem Eingriff längere Zeit Schmerzen hast oder nicht.
Wenn eine der Wunden entzündet wäre, wären Deine Schmerzen schlimmer geworden und u.U. die Wange auch noch dicker.
Mach Dir keine Sorgen.

Klar kann es sich trotzdem entzünden, dass müsstest du dann aber mit dem Arzt besprechen. Ich denke, da kann dir keiner hier helfen.

Mir wurden die Weisheitszähne auch gezogen. Erst rechts, wobei mein Kiefer während der Op brach (Schmerztechnisch das schlimmste, was ich je erlebt habe. Der Arzt allerdings meinte, es wäre alles in Ordnung gewesen. Komisch nur, dass meine Wange zwei Wochen lang so extrem geschwollen war, dass ich sie aus dem Augenwinkel sehen konnte. Erst bei der zweiten Op, dann auch der linken Seite bei einem anderen Arzt kam dann heraus, dass mein Kiefer gebrochen war). Bei der zweiten Op gings mir abends schon wieder gut - gar kein Vergleich zum ersten Mal.

An deiner stelle würde ich es morgen abklären lassen, ob eine Entzündung besteht oder vielleicht irgend etwas anderes die Schmerzen auslöst.

Wenn es sehr geschwollen ist, würde ich kühlen und vielleicht mal mit Kamillentee spülen.

Gute Besserung!

die Zähne können nicht mehr entzündet sein!, höchstens die Wunde, wobei das nach dieser Zeit schon etwas ungewöhnlich wäre?

Da morgen die Fäden gezogen werden, erwähne das doch dann beim Zahnarzt!

Was möchtest Du wissen?