Weight Watchers, wer hat gute Erfahrungen damit?...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe letztes Jahr mit weight watcher meine ernährung umgestellt und erfolgreich 12 kg abgenommen. Mittlerweile sind dank dem lieben Alkohol und keinem Sport wieder 2 drauf, aber meine ernärung ist immer noch umgestellt. Ohne Disziplin geht es halt nicht und Pommes, Döner, Pizza u.ä. Fettfallen gibt es bei uns nur in den aller seltensten Ausnahmen. Mein Mann hatte damals zwangsweise mit umgestellt und auch 10 kg verloren und ganz im Gegensatz zu seinen Freunden ist er mit 45 der einzige ohne Bierbauch und Speckrolle.

Also nochmal Weight watcher ist eine ernährungsumstellung - keine Diät. macht man nach Erreichen des Wunschgewichtes weiter wie vorher ist das Abgenommene auch schnell wieder drauf. Und das ich mich gesund ernähre dachte ich vor weightwatcher auch, und es war mir auch nicht klar, warum ich nicht abnehme. Jetzt essen wir fast fettfrei und immer noch kohlenhydratarm und dafür gemüsereich und das hat nichts mit grünfutter zu tun. Übrigens sagt das auch jeder andere Ernährungsexperte (sprich Berater).

Hoffe dies hilft dir weiter..

Hallo Du, also ich erzaehl Dir jetzt mal ein wenig ueber meine Erfahrungen mit Weight watchers - ich hab schon vor meiner Schwangerschaft damit abgenommen und auch das ueberbleibsel nach der Geburt ERFOLGREICH damit abgespeckt. Wobei ich weder in eine dieser Gruppen gehe, noch die WW-Produkte kaufe. Ich halt mich einfach an die ganz normale Punkteliste und die Formel wie man jedes Produkt welches Naehrwert angaben hat ausrechnen kann. ;o) Hab im Januar diesen Jahres wieder angefangen (wg den Pfunden die ich von meiner Schwangerschaft noch behalten hab und nicht mehr von "selbst" weg wollten) wog da 81,1 kg und habs gemacht bis zu meinem Umzug mitte Juni - da wog ich 65,8 kg - nicht schlecht, oda ?? Das einzige negative ist, wenn man mal "draussen" isst, quasi wieder nicht zaehlt ist es schwer wieder rein zu kommen. Weil WW ja eigentlich keine Diaet ist sondern eine Ernaehrungsumstellung auf DAUER - hab jetzt au wieda vor anzufangen ;-) will die 60 kg gern noch bis Dezember erreichen (wenn ich net zuvor wieda schwanger werd lach)

LG

WW ist ok. Mußt aber immer bei dem System Punktezählen bleiben. Eine Bekannte hat mit dieser Methode sehr gut abgenommen. Ich selber habe mich in einer Ernährungsberatung schulen lassen und bei Einhaltung eines 3 Mahlzeitenrythmus gut 8 Kg abgenommen. Nach dem Urlaub (ohne Disziplin) 3Kg wieder zugenommen. Da ich nicht nur Grünfutter essen möchte habe ich mir einen Kalorienrechner besorgt, der rechnet mir aus wie viel Kalorien, Fett Eiweiß usw. ich essen kann. Nehme zwar langsam ab (pro Woche 100 g) aber stetig. Bin darüber hinaus überrascht wieviel ich eigentlich essen kann. Wenn ich dann das Essenverhalten mit meiner Bekannten vergleich, bin ich besser dran. Verlangt zwar auch Disziplin aber ich verkneife mir nichts. Also auch Schokolade, Eis , Sekt un viele schöne Sachen. Der Rechner rechnet zusammen und ich sehe auf Anhieb meinen Verbrauch.

Meine Mama macht bei WW mit und hat bisher 11 kg abgenommen. Ernährung wird umgestellt also nichts mit 18 kg in drei Tagen oder so. Sie ist begeistert. Ich finde das auch sinnvoll, weil man nicht mit irgendwelchen Wunderpillen zugeschmissen wird, die eh nicht helfen. WW sind auch etwas für später, weil ja eben die ernährung ausgewogener ist und somit der jojo Effekt ausbleibt. Vorausgesetzt natürlich, man hält sich daran. Und man muß nicht auf alles verzichten.

Zur Ernährungsumstellung sind sie sehr gut. Du kannst auch herausfinden, ob du Denkfehler in deiner Ernährung hast. WW sind halt teuer. Ich bin da auch ein paar mal hingegangen, hatte aber Pech mit der Leiterin, sie ist mir sehr unsympathisch. Aber versuche es.

Was möchtest Du wissen?