Weight watchers? Ja? Nein?

5 Antworten

Ich hab es getan und auch damit abgenommen, aber richtig wohlgefühlt hab ich mich nie. inzwischen wieder zugenommen und selbst wieder ohne WW abgenommen. Die Gruppe muss einem liegen, da sitzen Menschen, die von sich berichten, kann peinlich sein, und eine Leiterin, die Vorträge hält und Sachen sagt, die bekannt und nichts Neues sind., es geht um die Kühlschrankbestückung, um Nährwerte, um Rezepte, um Lebensmittel, der psychologische Faktor- warum bin ich zu dick, wann esse ich und warum muss ich es gerade dann tun, warum habe ich Heißhunger oder esse meinen Frust weg?- kommt gar nicht zur Sprache. Essstörungen gibt es anscheinend nicht. Aber die Frauen- meist sind es welche!- , die da sitzen, sind zum Teil das vierte und fünfte Mal da und fangen wieder damit an, haben die Hoff ung, es klappt diesmal auf Dauer, das sagt doch alles! Bist du der Gruppentyp, dem auch der Beitrag nicht wehtut, geh hin. Bist du eher skeptisch, mach es nicht. Ich war froh, dem Verein den Rücken zu kehren und mein eigenes Ding zu machen!

Und genau wegen solchen Argumenten, die absolut o.k. sind, sind die Schnuppertreffen da und jeder hat auch die Möglichkeit, sich ein Treffen seiner Wahl auszusuchen, in dem er sich wohlfühlt. Denn du hast schon recht, wenn man immer mit einem komischen Gefühl hingeht, ist man auch irgendwie nicht auf Dauer motiviert. Und glaube mir, es gibt riesige Unterschiede zwischen den einzelnen Coaches. :-). Essstörungen gibt es auf jeden Fall, aber da WW keine medizinische Einrichtung ist, wird ausdrücklich in den Teilnahmebedingungen geschrieben, dass die Treffen für Personen mit Essstörungen nicht geeignet sind.

Da Meinungen bekanntlich sehr weit auseinanderklaffen, empfehle ich dir, gehe doch einfach in ein Schnuppertreffen und bilde dir deine eigene Meinung. Mehr als max. 1,5 Stunden Zeit musst du nicht investieren. Und wenn es dir dann nicht zusagt, brauchst du dich auch nicht anmelden. Es fallen dann für dich keine weiteren Kosten an.

Es sind hier zwar viele gegen WW, aber ich finde es absolut gut und man nimmt erstaunlich leicht damit ab. Habe im letzten Jahr 10 kg in 3 Monaten abgenommen und es war überhaupt nicht schwer. Allerdings habe ich es nicht online gemacht, denn ich brauche das wöchentliche Wiegen und die sehr hilfreichen Gespräche mit anderen Teilnehmern. Ich kann es nur empfehlen und wenn gesagt wird das man schnell wieder zunimmt...klar, wenn ich normal wieder esse, nehme ich auch zu...man wird dort auf gesündere Ernährung umprogrammiert. Und auch wenn gesagt wird es ist teuer, das finde ich nicht. es kostet 39 € im Monat und man auch auch sämtliche online Sachen damit bekonmen, Rezepte u vieles mehr. Und eine App gibt es inzwischen auch. Und das Gerede man müsse Lebensmittel von WW kaufen stimmt nicht, man muss nur immer viel Obst u Gemüse im Hause haben u eben fettarme Sachen, aber die haben nichts mit WW zu tun.

Sehr gute Antwort

ich kann es nur empfehlen. hat zwar seinen preis, aber wenn du dich etwas 'einlebst', dann klappt es wirklich. alle leute, die ich bisher kennengelernt habe, die sagen, bei ihnen habe es nicht geklappt, haben meist nicht alles beachtet oder waren etwas schlurig. aber ich finde es auch verständlich, dass geld dafür verlangt wird, hätte man selbst so eine Idee, die hilft, würd man es genauso machen

Ich kenne mindestens drei Leute, die mit Erfolg bei den Weight-Watchers abgenommen haben, z.B. meine Zahnärztin. Ist halt teuer, aber ne sichere Sache.

Was möchtest Du wissen?