Wegen was habe ich Skoliose bekommen?

5 Antworten

Naja, "idiopathisch" heißt tatsächlich mal auf deutsch übersetzt " ist halt da und keiner weiß, wieso". Also doch, es kommt halt einfach so. Natürlich gibt es dafür irgendwelche Ursachen, seien es Sitzhaltung, muskuläre Fehlbelastung, Vererbung, Entzündungsprozesse oder kosmische Strahlen von Ameisen-Aliens auf dem Mars, "idiopathisch" heißt wie gesagt, keiner weiß es und es ist eben jetzt einfach so da ...

Tut mir leid, leider kann auch die moderne Medizin nicht immer genau die Ursache für alles erkennen ...

Nein, ich denke auch, dafür muss es Ursachen geben.

Meine Mutter hatte auch Skoliose in einer Zeit, wo es alles zu essen gab. Bei ihr kann ich mir nicht vorstellen, wieso sie es bekommen hat. Ansonsten habe ich so meine Theorien.

Sie hängen mit der Calcium-Verwertung im Körper zusammen.

Wenn man z.B. weiß, welches die Bedingungen sind, dass Calcium korrekt IN den Knochen landet und nicht einfach nur in den Gefäßen, wo es zu deren Verstopfung, also Arteriiosklerose beiträgt, dann hat man das Know-How, alles richtig zu machen.
Dann weiß man, dass Ca nur korrekt verstoffwechselt wird, wenn

  • ausreichend Vitamin D3 vorhanden ist (=Sonnenlicht, Tageslichtlampe, Lebertran bzw. Nahrungsergänzung),
  • ZUSÄTZLICH Vitamin K2 alltrans (hochdosiert) eingenommen wird, welches Ca 'an die Hand nimmt' und IN die Knochen geleitet, wo es eingelagert wird und zur Knochenfestigkeit beiträgt,
  • zusätzlich Magnesium (1 T. Mg auf 2 T. Ca) z.B. in Form von Sango Corallenpulver eingenommen wird
  • Omega 3-Fettsäuren zur Entzündungshemmung genommen werden und zugleich die entzündungsfördernden Omgea 6-Fette gemieden.

Das sind die Bedingungen für gutes Knochenwachstum. Vielleicht ist schon bei den Erbanlagen oder - wie ich annehme - bei der Versorgung der Mutter mit diesen Stoffen etwas nicht richtig gelaufen, dass sich beim Kind die Anlage zu Skoliose ausgebildet hat. Wenn man aber anfängt, auf diese Nahrungsbestandteile zu achten und sie durchgängig nimmt, können solche Prozesse wieder richtig zu laufen beginnen. Davon habe ich in Vorträgen von Ernährungsmedizinern gehört.

Für weitere Infos kannst du mal in meiner Antwort auf eine vergleichbare Frage schauen: https://www.gutefrage.net/frage/was-sind-ursachen-fuer-eine-skoliose-der-wirbelsaeule-bei-kindern-und-jugendlichen-und-kann-das-im-regelfall-vernuenftig-therapiert-werden#answer-265394202 - dort gibt es noch weitere Antworten, die sicher auch für dich interessant sind.

Alles Gute!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Alles, was heilt, lindert, bessert ....ursachenbezogen!

toll!

Ich habe das auch! Mein Kinderarzt hat mich schon sehr früh deswegen zur Krankengymnastik geschickt! Aber wie Kinder so sind.. ich hab’s nicht ordentlich gemacht! Wichtig ist mit dieser Diagnose die Rückenmuskulatur zu stärken! Also viel Sport!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Plötzlich Schmerzen nach Skoliose-OP?

Ich wurde vor fast einem Jahr wegen meiner Skoliose an meiner Wirbelsäule operiert. Schmerzen waren danach ja keine Überraschung. Eigentlich habe ich seit 2, 3 Monaten keine mehr im Alltag, aber seit Dienstag tut mein Rücken sau weh. Ich habe keine Ahnung, wieso. Er tut sogar weh, wenn ich mich nach dem Schlafen aufrichte, was selbst die ersten Monate nach der OP ungewöhnlich war. Ich fühle mich 10 Monate zurückversetzt! Ich habe meine Physiotherapeutin bereits gefragt und sie meinte, es ist, weil meine Muskeln teilweise überanstrengt sind und hat mir gezeigt, was man dagegen tun kann, aber das hilft nicht und eigentlich sollten die auch gar nicht überanstrengt sein, denn ich habe immer drauf geachtet, dass sowas nicht passiert. Jetzt habe ich Angst, dass sich meine Titanstangen irgendwie gelockert oder gelöst haben und ich mich bald wieder unter's Messer legen darf. Aber ich habe eigentlich nichts schlimmes gemacht... Ist es vielleicht wegen meiner Periode? Manche Leute sagen ja, dass sie dann Rückenschmerzen bekommen. Aber ich hatte eigentlich die letzten Male auch nicht mehr Schmerzen als sonst, glaube ich. Oder ist es, weil die Schule für mich Montag wieder angefangen hat und ich mich in 2 Wochen Ferien vom vielen Sitzen entwöhnt habe? Was auch sinnlos wäre, weil ich da auch viel gesessen habe. Hat irgendjemand eine Idee? Erfahrungen? Gibt es hier noch andere Skoliose-Operierte, die mit meinem Problem was anfangen können? Irgendwelche Tipps, damit sie verschwinden? Und wie wahrscheinlich ist es, dass sich Titanstangen lösen? Achja, bitte sagt mir nicht, ich solle zu meinem Orthopäden gehen, der wird mir Tabletten verschreiben und denken, es wäre jetzt wieder alles gut. Danke für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?