Wegen Putz und Gips aufgeätzte Haut. Wie krieg ich sie schnell weg?

Die haut.. Ist an beiden Händen so  - (Arbeit, Arzt, Haut)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hui, das Problem kenne ich und gerade jetzt bei klassischen Deckenputzarbeiten sieht es nicht gut um meine Hände aus. :-(

Regelmäßiges Eincremen der Hände ist hier Pflicht. Ggf. auch Gummihandschuhe (Einmalhandschuhe) tragen (vor allem bei bestehenden Hautverletzungen!), denn der Kalkanteil im Putz bildet eine stark ätzende (basische) Lösung. Kalk reagiert mit Wasser zu Calciumhydroxid.

Nicht nur Kalkmörtel und Kalk-Zementmörtel haben Kalk als Bestandteil drin, der Haftputzgips besteht auch zu einem erheblichen Teil aus Kalk(hydrat).

Sind die Hände erst mal angegriffen, hilft nur abwarten und regelmäßige Pflege.

Oh man hab schon in den Wunden bisschen was drinnen was nicht so leicht wieder raus geht 😐

@DxsTiinY

Sofort den Kontakt der Wunde mit dem Mörtel vermeiden (Pflaster drauf, Gummihandschuhe beim Arbeiten drüber), sonst gibt es Narben. Nach Möglichkeit, die Wunde trocken halten. Der Kalk brennt sich tief ein! Leider selbst erlebt. :-(

Zitrone aufschneiden, mit den beiden Hälften die Haut abreiben. Danach eine Hautschutz Creme auftragen.

Regelmäßig eincremen z.B. mit Neutrogena

Was möchtest Du wissen?